Produkt-Review | Rezension | Testbericht: „Dunhill Blue“

In der Tat handelt es sich bei den Dunhill-Zigaretten um ein vergleichsweise exquisites Produkt aus dem Hause British American Tobacco. Dies erkennt man bereits an der Schachtel selbst, und insbesondere an den aufgeführten Werten. Denn als kleiner Anhaltspunkt in Bezug auf die Qualität sollte man die Nikotin-Werte mit den anderen vergleichen – je näher alle drei beieinander liegen, umso besser.

Die Werte der Zigarette:

Nikotin: 0,7 mg
Kondensat / Teer: 7 mg
Kohlenmonoxid: 7 mg

Design / Optik: Es gibt derzeit wohl keine edlere, optisch ansprechender Verpackung als die der Dunhill-Zigaretten. Und das ganz unabhängig von der Sorte – in diesem Fall die der Blue-Variante. Absolut einzigartig und dementsprechend patentiert: nicht nur die Schachtel selbst ist wiederverschließbar (das sollten dann doch alle sein), sondern auch der Innenteil mit der Aroma-Versiglung. Das sorgt für einen zusätzlich edlen Eindruck und eine gewisse „Wertigkeit“ der Zigaretten. Und auch die sehen ein wenig anders aus als gewöhnlich: der Dunhill-Schriftzug befindet sich auf dem Filter, auf dem Zigarettenteil findet sich dagegen ein markantes rotes Viereck. Die Schachtel selbst weiss sich durch das schlicht-elegante Desing von der Konkurrenz abzuheben: die klaren, leicht glänzenden Blautöne der leicht abgerundeten Schachtel wirken ansprechenden, die zusätzliche „Riffelung“ auf der Vorderseite leicht verspielt und interessant. Der Schriftzug findet sich hauptsächlich auf dem oberen Schachtelteil und wirkt natürlich recht pompös. Als „Ausgleich“ dazu hat man unten einen kleinen, edlen Schriftzug gewählt der ein wenig nach einer Unterschrift aussieht.

Geschmack / Aroma: Dunhill ist eines der Brands, welche ohne Zusatzstoffe auskommen und dementsprechend als „natürlicher“ bezeichnet werden können (beispielsweise auch bei der Marlboro Blend 29-Variante der Fall). Und das von Haus aus ! Das riecht und schmeckt man dementsprechend sofort: es gibt keine Spur von Parfümierungsstoffen und Co, man schmeckt nur den Tabak selbst. Das ist natürlich vorteilhaft, doch für eine offiziell „mildere“ Variante kommen die Dunhill Blue’s doch recht proper, das heisst vergleichsweise stark daher.

Preis / Leistung: Zweifelsohne ist Dunhill eine der teureren Zigarettenmarken auf dem deutschen Markt. Aktuell (Juli 2011) ist eine Schachtel mit 19 Zigaretten für immerhin 5.00 (runde) Euro zu haben – dafür erhält man allerdings auch eine bis dato einzigartige, absolut hochwertig wirkende Verpackung und ein gewisses gehobenes Rauchgefühl.

Fazit: Nobel geht die Welt zugrunde – Dunhill-Zigaretten stehen wie keine andere Marke für Qualität und Erhabenheit. Das (grundsätzliche !) Weglassen der Zusatzstoffe ist positiv hervorzuheben, lediglich der etwas zu starke Geschmack für eine Blue-Variante weiss den durch-und-durch positiven Gesamteindruck ein wenig abzuschwächen.


80button

Advertisements

3 Gedanken zu “Produkt-Review | Rezension | Testbericht: „Dunhill Blue“

  1. Dunhill ftw! Die am besten Schmeckenden Kippen auf dem Markt… zumindest was Zusatzstoffrein angeht.,. hab dort schon so ziemlich alle ausprobiert 😀

    Gefällt mir

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s