Produkt-Review | Rezension | Testbericht: „Maya Mate Granatapfel“

Produkt-Bezeichnung: Maya Mate Granat
Hersteller / Vertrieb: RHODIUS Mineralquellen und Getränke 
GmbH & Co. KG, D-56659 Burgbrohl
Hersteller-Webseite: http://www.mayamate.de
Produktart: Koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk mit Mate-Extrakt und Granatapfel-Geschmack
Inhalt / Dosierung: 1 Dose à 0,33 Liter
Inhaltsstoffe: Wasser, Zucker, Granatapfelsaft aus Granatapfelsaftkonzentrat, Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat, Kohlensäure, Mate-Extrakt (0, 24%), natürliches Aroma, schwarzes Karottensaftkonzentrat, Säuerungsmittel Natriumphosphate, Koffein

„Maya Mate vereint südamerikanische Lebensfreude mit dem Zauber der Mayas zu einem einzigartig belebenden Mate-Genuss.“(www.mayamate.de)

Vorwort: Nachdem sich bereits die in einer auffälligen gelben Dose daherkommende Standard-Variante der MAYA MATE (siehe Testbericht) auf dem Markt etabliert hat, folgte kürzlich eine weitere Geschmacksvariante des von einer traditionellen südamerikanischen Trinkkultur inspirierten Getränks: die MAYA MATE GRANAT.

Ersteindruck: Mit der MAYA MATE GRANAT versucht sich der Hersteller RHODIUS Mineralquellen und Getränke GmbH erstmals an einer besonderen Geschmacks-Kombination, die allerdings auch schon von anderen Herstellern wie etwa CLUB MATE vorgelegt wurde – und somit nicht gänzlich neu ist. Anders gesagt: der markante und bereits von der gelben Variante bekannte, typische Mate-Geschmack soll in diesem Fall mit einer gleichermaßen herben wie prickelnden Fruchtnote versehen werden – für die ein Granatapfelsaft aus Granatapfelsaftkonzentrat auserkoren wurde. Grundsätzlich scheint dabei nichts gegen eine solche Erweiterung der Produktpalette von MAYA MATE zu sprechen.

Design / Verpackung / Handhabung: Wie schon die Standard-Variante kommt auch die MAYA MATE GRANAT in einer höchst auffälligen Verpackung respektive einem einzigartigen Design daher – wobei am eigentlichen Logo nichts verändert wurde. Lediglich die Grundfarbe tendiert nun in Richtung eines kräftigen Rot-Tons, was eine durchaus sinnig Ergänzung zur ebenfalls sehr auffälligen gelben Dose darstellt. Fest steht, dass beide Dosen ordentlich was hermachen und es der Hersteller explizit darauf anlegt aufzufallen – was ihm auch tadellos gelingt.

Aroma / Geschmack: Nach dem Öffnen versprüht die MAYA MATE GRANAT einen frisch-fruchtigen Duft, der vornehmlich an ein Bouquet aus roten Waldbeeren erinnert. Die eigentliche Überraschung folgt jedoch sogleich, dass heißt mit den ersten Schlücken: die MAYA MATE GRANAT schmeckt trotz des deutlich lieblicheren Dufts nicht wesentlich süßer als die Standard-Variante. Vielmehr scheint die Mischung recht ausgewogen: die Eindrücke der herberen Noten des Mate-Zusatzes werden geschickt von einer leicht karamelligen, aber niemals zu aufdringlichen Süße des Zuckerzusatzes und des Granatapfel-Extraktes konterkariert. Das Produkt entfaltet so schnell einen gewissen Charme, der glücklicherweise weit weg von den Eindrücken der mit Zucker regelrecht zugeschütteten typischen Erfrischungsgetränken anzusiedeln ist. Der vergleichsweise hohe Koffeingehalt sorgt überdies für eine entsprechend anregende Wirkung, was das Gesamtpaket abrundet. Gleichzeitig wird richtigerweise darauf hingewiesen, dass dieses Getränk eher nicht von jugendlichen oder schwangeren Frauen konsumiert werden sollte. Die Nährwert-Tabelle:

Daten 100ml enthalten
Brennwert 88Kj / 21Kcal
Fett < 0.5 g
davon gesättigte Fettsäuren < 0.1 g
Kohlenhydrate 4.8 g
davon Zucker 4.8 g
Eiweiß < 0.5 g
Salz < 0.5 g

Preis / Leistung: Eine Dose der MAYA MATE ist im Handel für aktuell etwa 79,- Cent zu erhalten, wobei man zusätzlich 25,- Cent Pfand entrichten muss – was durchaus vergleichsweise happig ist. Zumindest, wenn man den Preis mit dem anderer Mate-Erzeugnisse vergleicht, die entweder gleich viel oder bedeutend weniger kosten – dafür aber zumeist 0.5 Liter Inhalt haben.

Fazit: Letztendlich kann die MAYA MATE GRANAT überzeugen – der Geschmack, oder eher das Zusammenspiel von Geschmäckern ist zweifelsohne als interessant zu beschreiben. Und: so gesehen bildet eine Geschmacksvariante wie diese die perfekte Schnittstelle zwischen eher klassischen Mate-Erzeugnissen und fruchtig-spritzigen Erfrischungsgetränken – und das ohne dabei auf etwaige künstliche Zusatzstoffe oder einen erhöhten Zuckergehalt zu setzen. Einen kleinen Einwand gibt es dann aber doch, denn: ob es nun tatsächlich die MAYA MATE GRANAT ist die in Sachen Mate+Granatapfel die Nase vorn hat, oder doch eher die schon wesentlich früher mit einer entsprechenden Variante auf dem Markt vertretene Konkurrenz – das bleibt wohl pure Geschmackssache.


„Design und Vermarktung sind unschlagbar, und auch der Geschmack überzeugt – eine empfehlenswerte Alternative.“

Advertisements

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s