Metal-CD-Review: WISDOM – Rise Of The Wise (2016)

wisdom-rise-of-the-wise_500

Alben-Titel: Rise Of The Wise
Künstler / Band: Wisdom (mehr)
Veröffentlichungsdatum: 26. Februar 2016
Land: Ungarn
Stil / Genre: Power Metal
Label: NoiseArt Records

Alben-Lineup:

Tamás Tóth – Drums
Máté Molnár – Bass
Gábor Kovács – Guitars
Gábor Nagy – Vocals
Anton Kabanen – Guitars

Track-Liste:

1. Over the Wall (01:05)
2. Raven’s Night (04:03)
3. My Heart Is Alive (05:00)
4. Hunting the Night (04:02)
5. Hero (03:07)
6. Through the Fire (04:25)
7. Nightmare of the Seas (03:25)
8. Believe in Me (03:32)
9. Secret Life (03:09)
10. Welcome to My Story (04:26)
11. Rise of the Wise (06:00)

Ein altes, aber noch immer funktionierendes Rezept.

Wer in den letzten Jahren die nicht unbedingt große, teils aber doch enorm hochkarätige ungarische Power Metal-Szene beobachtet hat; der dürfte speziell an einer Combo nicht vorbeigekommen sein. Die Rede ist von der seit 2001 bestehenden, direkt aus Budapest stammenden Genre-Formation WISDOM – die bereits auf dem Debütalbum von 2006 (WORDS OF WISDOM, siehe Review) bestrebt war, einen möglichst eigenen und unverkennbaren Stil innerhalb des übergeordneten Genres zu etablieren. Im Laufe der Jahre; und mit effektiven Alben wie JUDAS (Review) oder MARCHING FOR LIBERTY (Review) haben sich die Ungarn dann endgültig gemausert – und das sicher auch im internationalen Vergleich. So ist es auch kaum verwunderlich, dass man mit dem neuesten Studioalbum RISE OF THE WISE an die bisherige Erfolgsgeschichte anknüpft  – und den Hörern ein weiteres Werk in der Reihe der starken WISDOM-Alben mit sofort erkennbaren, nunmehr typischen musikalischen Trademarks kredenzt.

Vor allem Freunde der vorherigen Veröffentlichungen sollte es dabei freuen, dass sich WISDOM absolut treu geblieben sind – es gibt nicht viel neues zu hören, aber eben auch nichts worauf man gerne verzichten würde. Anders gesagt: die einzigartigen Sound-Elemente, die vor allem im Gesamtpaket für einen unverwechselbaren Klangeindruck sorgen; kommen auch auf RISE OF THE WISE voll zur Geltung. Seien es die für WISDOM typischen, vollmundig klingenden Hintergrundchöre in den hymnisch anmutenden Refrains; sei es der spezifische Sound der Gitarren, die glasklare Gesangsdarbietung von Leadsänger Gábor Nagy oder die insgesamt flotte und extrem melodische Gangart – WISDOM haben ihr Rezept für einen guten Power Metal gefunden. Das besondere: auch wenn eben jenes Rezept keine großen Geheimnisse bereithält und die Spielart sogar als vergleichsweise simpel bezeichnet werden könnte, geht das Konzept in diesem Falle auf. Die Mischung aus flotten, stampfenden und auch mal explizit balladesken Momenten ist ausgewogen; die Band hat Spaß, die stetig wachsende Hörerschaft ebenso. Entsprechend leicht schien der Band das auf RISE OF THE WISE präsentierte Material von der Hand zu gehen – und auch wenn wirkliche Aha-Effekte ausbleiben, kann man mit einem hohen Unterhaltungswert rechnen.

Absolute Anspieltipps: RAVENS NIGHT, BELIEVE IN ME, WELCOME TO MY STORY


85button

„Feurig-melodisches WISDOM-Material mit einem hohen Spaßfaktor.“

Ein Gedanke zu “Metal-CD-Review: WISDOM – Rise Of The Wise (2016)

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s