Metal-CD-Review: SUNRISE – Trust Your Soul (2009)

sunrise_trust-your-soul_500

Alben-Titel: Trust Your Soul
Künstler / Band: Sunrise (mehr)
Veröffentlichungsdatum: 2009
Land: Ukraine
Stil / Genre: Power Metal
Label: Heart Of Steel Records

Alben-Lineup:

Konstantin Naumenko – Vocals
Vitaliy Petrychenko – Guitars
Sergey Moroz – Drums
Eugene Kostyukevych – Bass
Alexander Rudnev – Guitars
Eduard Fefer – Keyboards

Track-Liste:

1. Trust Your Soul (06:18)
2. All This Time (05:38)
3. You and Me (06:22)
4. Man in the World (04:50)
5. Love Will Set You Free (08:02)
6. Dreamer Online (05:03)
7. Hey! (05:51)
8. Relax (04:29)
9. Tell Me Why (06:00)
10. Forgotten Secrets (06:03)
11. Invisible Place (05:33)
12. Дух Всесвіту (04:21)

Nach der ersten Runde Schlappmachen gilt nicht.

TRUST YOUR SOUL ist das zweite Studioalbum aus dem ukrainischen Power Metal-Hause SUNRISE. Auch wenn es gerade einmal 2 Jahre nach dem überraschenden Debütalbum LIBERTY (Review) erschienen ist, stellte es eines gleich direkt klar: SUNRISE hatten sich in der kurzen Zwischenzeit nicht ausgeruht, sondern explizit an ihrem Repertoire gefeilt. Das gilt vor allem in Bezug auf den Leadsänger Konstantin Naumenko, der nicht weniger als einen qualitative Quantensprung gemacht hatte – und so endlich als sicher wirkender und stimmlich markanter Frontmann auftreten konnte. Analog dazu gab man sich auch hinsichtlich der Instrumenten-Front deutlich breiter und vielfältiger, steigerte die Produktionsqualität – und präsentierte darüber hinaus ein ansprechenderes songwriting. Eines, dass nicht nur inhatlich weitaus gewichtiger und einzigartiger wirkt – sondern auch eines, dass dafür sorgt dass selbst die eher gemäßigt aufgemachten Titel niemals langatmig werden. Damit hatte man zweifelsohne eines der ärgerlicheren Probleme des Vorgängers ausradiert, sodass sich im zusammenspiel mit dem nun auch in den eher emotional-balladesken Momenten zufridenstellenden Leadgesang ein zutiefst runder Gesamteindruck ergibt. Mehr noch: selbst explizite Balladen wie LOVE WILL SET YOU FREE könnten problemlos als Anspieltipps angeführ werden, was auf einem Power Metal-Album beileibe keine Selbstverständlichkeit ist.

Abgesehen vom noch etwas zurückhaltenden, gefühlt nur aus einem wiederholten Refrain bestehenden Opener und Titeltrack TRUST YOUR SOUL können vor allem die schmackigen, angenehm melodiösen Uptempo-Brecher a’la ALL THIS TIME oder MAN IN THE WORLD überzeugen – und gar einen nicht unerheblichen Teil der internationalen Konkurrenz alt aussehen lassen. Aber auch wenn sich SUNRISE markant-stampfend inszenieren, stehen alle Lichter auf grün – YOU AND ME überzeugt mit seinem starken Riffing und der anberaumten Emotionalität, DREAMER ONLINE mit seiner weiblichen Gesangsunterstüzung und seinen energisch dargebotenen Strophen. Überhaupt fällt auf, dass sich das Keyboard stets perfekt in die Instrumentalkulissen einfügt und niemals zu aufdringlich klingt – eben so, wie es bei einem anständigen und nicht zu kitschigem Melodic Power Metal auch der Fall sein sollte. Lediglich die beiden gewöhnungsbedürftigen Nummern HEY! und TELL ME WHY können dann nicht wirklich überzeugen, und fallen etwas aus dem sonst hochqualitativen Kontext. Insgesamt bleibt es aber klar bei einem Album, das fast alles richtig macht – und damit einer absoluten Empfehlung.

Absolute Anspieltipps: ALL THIS TIME, YOU AND ME, MAN IN THE WORLD, DREAMER ONLINE


90button

„Ein Quantensprung auf allen Ebenen – und ein Album, dass sich wirklich lohnt.“

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s