Die Evolution Der ENERGY-Wand A’la Oliverdsw (Energydrinks, Sammlung, Collection)

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Ausblick auf meine sich stets entwickelnde Energydrink-Sammlung – bei der sich nach wie vor einiges tut, wenn auch in eher kleinen Schritten. Das ist nicht zuletzt finanziellen Aspekten geschuldet; aber vielleicht ist es auch ganz gut wenn ich nicht alles auf einmal konsumieren kann und das Zeug nur häppchenweise eintrudelt… 😉

energy_drinks_room_collection_thumb
Der Auftakt des fulminanten Energy-Wandprojektes… zuerst sollten es die gängigen Marken sein, die sich einen Platz sichern.
energy-drinks-room-collection-update-thumb
Die zweite Phase sah einen Umbau vor, der die Dosen eher am Boden ausrichtete. Nun kamen schon einige eher unbekannte Marken und Sorten hinzu, die man nicht mehr unbedingt in jedem Supermarkt um die Ecke bekommen kann.
energy-drinks-room-collection-update092014-thumb
Die dritte Phase markiert den bisherigen Höhepunkt der (natürlich noch nicht abgeschlossenen) Sammlung, die sich nun über die gesamte Wand erstreckt. Neben vielen neuen Sorten bereits etablierter und auch neuer Marken sind auch einige internationale Produkte hinzugekommen. Voraussetzung ist nur, dass man sie tatsächlich als Energy-Drinks bezeichnen kann.

Achso, und falls sich jemand fragt warum ich die Dosen sammele: so genau weiß ich es auch nicht, aber es hilft mir in jedem Fall dabei den Überblick zu behalten – über das, was ich schon einmal getrunken habe und was nicht. Schließlich bin ich immer auf der Suche nach besonderen Varianten – die entweder besonders gut und anders als gewöhnlich schmecken, die besonders wenige Kalorien haben aber dennoch nicht mit Süßstoffen überschwemmt werden; kurzum: die einfach besonders sind. Aber, und das macht es bereits etwas schwieriger mit internationalen Produkten – die trotz allem auch immer bezahlbar sind. Sollte also jemand Vorschläge haben und ein Produkt kennen, welches in etwa diesen Wünschen entspricht – nur her damit !

Advertisements

8 Gedanken zu “Die Evolution Der ENERGY-Wand A’la Oliverdsw (Energydrinks, Sammlung, Collection)

  1. Mir geht es mittlerweile so mit Whisk(e)yflaschen. LOL Allerdings bin ich noch lange nicht so weit, aber ist noch im Aufbau begriffen. ^^ Keine Sorge…ich saufe mich nicht jeden Tag zu, aber hin und wieder ein Schlückchen in Ehren. ^^

    Das Erdingerglas ist wohl ein Relikt aus einer anderen Zeit? 😀

    Gefällt mir

    1. Flaschen hätte ich wahrscheinlich auch noch gesammelt, aber die sind mir einfach zu ‚unhandy’… so geht’s wenigstens mit dem Platz 😉

      Whiskey, joar… warum denn auch nicht ? Aber ich hoffe doch wenn dann pur genießen^^

      Ich persönlich kann mich irgendwie nicht so mit dem Zeug anfreunden… egal wie edel der Kram auch ist, schon alles probiert von 5 bis 50 Euro. Vielleicht muss ich einfach noch höher gehen LOL…

      p.s. das Erdingerglas… hehe ja, habe mir einige auf Arbeit sichern können. Wurden bisher noch nicht wirklich benutzt, aber hin und wieder greife ich nun schon doch mal wieder zu einem Gläschen Bier / Weizen…

      Gefällt mir

      1. Pur ist am besten! Oder mit ein wenig Wasser verdünnt, gekühlt lässt sich der Stoff schlecht genießen (der Geschmack entfaltet sich hierbei schlecht) und mit Cola sowieso nicht. Hin und wieder Bourbon auf Eis, anders lässt sich der teilweise eh nicht genießen, vor allem so Fusel wie Jim Beam. ^^ Am besten Scotch oder Irish Whiskey aus dem Nosingglas.

        Konnte mich damit früher auch nicht so recht anfreunden…für mich schmeckte das immer nach ausgekochtem Stiefel und nach Aschenbecher, durch einen Freund bin ich aber wieder auf den Geschmack gekommen und hab mich über die Materie informiert, man kann Whisk(e)y auch falsch trinken. Der Preis sagt rein gar nichts aus, ob einem das Zeug schmeckt oder nicht, in der Regel sollten aber „Ausfälle“ im höherpreisigen Segment niedriger sein. Es gibt eine große Bandbreite an Geschmäckern und wirklich jeder Whisk(e)y egal ob Blended Scotch oder Single Malt schmeckt anders…man muss nur herausfinden welche Sorten einem besser liegen, vor allem torfige/rauchige Whisk(e)ys bereiten so vielen Einsteigern Probleme, worauf aber Experten voll abfahren.

        Im Moment genieße ich hin und wieder einen Blended Scotch den es beim Penny für 8,99 EUR im Angebot gibt/gab und der von Haus aus angeblich einen Single Malt Anteil von 45 % hat, was für einen Blended recht hoch ist. Und ich kann nicht sagen, dass er mir nicht schmeckt…obwohl er zugegeben doch recht „spritig“ ist.^^ Hab schon anderthalb Flaschen davon weggesüffelt…erstaunlich wie schnell das Zeug weg ist. *hüstel*

        Am besten schmeckte mir bisher ein 12jähriger Glenlivet in der preislichen Region von 25,- EUR. Von der Discountplörre kann ich übrigens grundsätzlich abraten. Von Jim Beam und Jack Daniels sowieso. Johnnie Walker ist hingegen, auch wenn mich Whiskyexperten dafür steinigen, eigentlich doch recht lecker. ^^ Ähm ja.

        Gefällt mir

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s