Oliverdsw.WordPress On HIATUS | Große Statistik, Rants Und Mehr (Lebenszeichen September 2014)

standby-ala-fallout

Die Erstellung der letzten offiziellen Blog-Statistiken liegt nun schon wieder eine ganze Weile zurück. Eben deswegen, aber auch aus einem anderen Grund gibt es an dieser Stelle ein Update – und eine Übersicht über die Entwicklung des Blogs über den Zeitraum der letzten drei Jahre. Leider ist es so, dass ich in letzter Zeit nicht mehr wirklich zufrieden bin was die Besucherzahlen, vor allem aber die fehlende Interaktivität angeht. Sicher kann man immer etwas größenwahnsinnig sein und möglicherweise zu viel verlangen – andererseits besteht aber auch immer die Gefahr, sich unter Wert zu verkaufen. Gefühlt befinde ich mich irgendwo zwischen beiden Positionen, sodass mir kaum etwas anderes bleibt als das Projekt Oliverdsw.Wordpress erst einmal auf Eis zu legen.

Daher auch der ungewöhnliche lange Zeitraum ohne Veröffentlichungen – erstmals sind knapp zwei Wochen ohne neue Beiträge vergangen; wozu ich es früher gar nicht erst kommen ließ. Die Frage ist eben auch immer, für wen man das Ganze macht – nur für sich selbst, oder auch andere ? Vielleicht ist ein Ausfall wie dieser nur eine Phase, eine neue Form der Depression oder eine allgemeine, sich auch auf die Welten des Internets auswirkende Unzufriedenheit ? Man weiß es (noch) nicht, doch bis ich der Sache näher auf den Grund gehen kann wird sich hier erst einmal nicht mehr so viel tun. Mit Ausnahme des Durchwälzens von zahlreichen Statistiken, versteht sich. Einen Teil von eben jenen möchte ich heute gerne zur Verfügung stellen, zum einen weil es den ein oder anderen interessieren könnte – und zum anderen für mich selbst, als Meilenstein und Orientierungspunkt.

dekoborder_advanced5000

1. Die Besucherzahlen

Im September 2014 steht der Besucherzähler von Oliverdsw.Wordpress auf 255.000 Klicks. Das klingt erst einmal viel, und das ist es vielleicht auch – nicht jeder vergleichsweise kleine und unprofessionelle Blog der ausschließlich vom Engagement eines einzelnen Bloggers lebt und sich einem derart allgemeinen Thema (Multimedia) widmet, kann hier mithalten. Andererseits gibt es nicht wenige, die über Zahlen wie diese nur lachen können. Das stört mich nicht wirklich (es macht mich höchstens nur etwas neidisch) – nur dass selbst jene 255.000 Klicks einmal auseinandergenommen plötzlich gar nicht mehr soviel bedeuten. Denn:

  • Die 255.000 Klicks wurden in einem Zeitraum von nunmehr knapp 3 Jahren und 5 Monaten gesammelt.
  • Durch die relativ hohe Anzahl an Beiträgen kommt ein jeder einzelne nur auf theoretische 176 Klicks.
  • Selbst diese 176 werden oftmals noch unterboten, da die Verteilung eine ungleiche ist (mehr dazu gleich).

2. Die Verteilung der Klicks

So schön es auch wäre zu wissen dass ein jeder Beitrag in den man mal mehr (häufiger) oder mal weniger Arbeit (seltener) gesteckt hat immer mindestens 176 Aufrufe bekommt; die Realität sieht anders aus. Ganz anders – denn wie im richtigen Leben dünnt die sogenannte Mittelschicht immer mehr aus. Stattdessen gibt es eine handvoll TOP-Beiträge auf der einen, und eine riesige Menge an absolut untergegangenen Inhalten auf der anderen Seite. Die folgende, kurze Aufstellung gibt einen genaueren Einblick in die Zahlen:

  • Ganze 5 (!) Beiträge und Seiten beanspruchen bereits 46 Prozent der gesamten 255000 Klicks für sich.
  • Trotz des Ziels ein allgemeiner Multimedia-Blog zu sein (oder sein zu wollen) beansprucht das Thema Evangelion mehr als 40 Prozent der Gesamtbesucherzahlen.

3. Die Interaktionen Teil I: Bewertungen

Ein jeder moderne Blog der auf der WordPress-Plattform gehostet ist, kommt mit einigen Features zwecks eines vereinfachten Feedbacks daher. Das heißt, dass auch Nutzer die sich nicht unbedingt die Zeit nehmen wollen etwas zu kommentieren durchaus ihrer Meinung Luft machen und anzeigen können, was ihnen gefallen hat oder nicht. Hauptsächlich dienen hier die Sterne-Wertungen unter einem jeden Beitrag als essentielles Tool, welches in meinem Fall jedoch nur erschreckend selten genutzt wird. Tatsächlich verheißen die Zahlen nichts allzu gutes:

  • Die höchste jemals abgegebene Anzahl von Stimmen für einen einzelnen Beitrag war 13.
  • Die höchste jemals abgegebene Anzahl von Stimmen für eine Seite war 11 (die Startseite).
  • Insgesamt haben nur eine verschwindend geringe Anzahl von Beiträgen überhaupt mehr als 3 Stimmen erhalten.

4. Die Interaktionen Teil II: Kommentare

Bei den Kommentaren handelt es sich sicher um die wichtigste Funktion des Blogs. Eine leider viel zu selten genutzte, wie sich zeigt – auch wenn sich die Gesamtzahl der Kommentare auf vermeintlich stolze 1784 beläuft. Das entspräche zumindest theoretisch mehr als einem Kommentar pro Beitrag. Das Problem:

  • Ganze 23 Prozent davon stammen von mir selbst.
  • Ganze 21 Prozent stammen von Prometheus (danke nochmal).
  • Der nächste regelmäßige Kommentator kommt auf lediglich 1,5 Prozent.
  • Insgesamt gibt es maximal 3 halbwegs regelmäßige Kommentatoren (christianbw, sebu, lafortuna) außer mir selbst und Prometheus.

5. Die Interaktionen Teil III: Die Referers

Hier gibt es nicht allzu viel zu sagen – nur, dass ein Großteil der Weiterleitungen verständlicherweise von Suchmaschinen und Facebook stammen. Schade ist, dass die netterweise von bekannten und unbekannten gesetzten Links nur arg selten geklickt werden. Wenn von einer offiziellen Seite einer bekannten Metal-Band nur etwa 80 Weiterleitungen erfolgen, und das im Laufe von mehreren Monaten oder gar Jahren – dann ist das mehr als enttäuschend. Jeder Mist wird angeklickt – nur nicht ein Link zu ausführlichem Promo-Material für Interessierte. Denn nichts anderes ist ein ausführliches Review, wie ich sie hier zahlreich zur Verfügung stelle. Kurios: selbst von der Plattform gutefrage.net kamen inzwischen 203 Weiterleitungen, quasi aus dem Nichts. Die größte Enttäuschung generierte aber eine bestimmte, einzelne Band (mit dem Anfangsbuchstaben K) – die sogleich alle Kommentare meinerseits löschte (auf ihrer Webseite, auf Facebook), weil ihnen mein Review nicht so recht in den Kragen passte und man auch sonst nicht so offen gegenüber Kritik zu sein schien. Es fällt mir schwer sie dafür nicht zu hassen, da die ihre Musik noch immer reichlich in meinem Player rotiert… Schwamm drüber.

Weiterhin eher zu vernachlässigen sind die 51 Facebook-Follower (eine verschwindend geringe Anzahl, bei der Masse an verschickten Einladungen), die 4 Twitter-Follower und jene 47 unbekannten (von denen mindestens 1 Drittel erst gar nicht existent sind – Spam-Adressen), die sich irgendwann einmal im Mailsystem des Blogs registriert haben.

Und wenn wir schon mal dabei sind und ich mir diese Liste ohnehin als Meilenstein anlege, den ich früher oder später einmal wieder betrachten werde um zu sehen was sich getan hat; nun noch eine Aufstellung der Aspekte die mich sonst noch stören. Dieses mal nicht in Bezug auf die Interaktivität oder das Verhalten der Nutzer, sondern einzig und allein in Bezug auf technisch-gestalterische Belange. Diese hängen zumeist direkt mir der kostenlosen WordPress-Plattform zusammen, oder aber mit Google.

  • Das Exportieren (d.h. Sichern) des Blogs als Ganzes ist seit geraumer Zeit kaum noch möglich. Sollte die Seite also tatsächlich irgendwann einmal abschmieren, wird nicht alles gerettet werden können; insbesondere nicht die Kommentare.
  • WordPress setzt vermehrt auf eine Modernisierung / Aktualisierung des Blogsystems, was man bis dato an einer neuen Statistik-Seite sowie einem neuen Schreib-Editor festmachen kann. Noch kann man wählen, d.h. die gute alte Version weiter benutzen – noch. Die neuen Varianten sagen mir momentan noch wenig zu.
  • Der Blog hat Schwierigkeiten mit längeren Beiträgen bzw. dem automatischen Backupsystem. Dieses lässt sich nicht abschalten und hängt sich des öfteren auf (bei der Zwischenspeicherung des Inhaltes im Browser-Cache). Die Folge: längere Beiträge müssen in einem externen Editor bearbeitet werden und danach direkt per Copy&Paste hier eingefügt werden, was recht mühselig ist.
  • Google hat vor einiger Zeit einen Großteil der Suchanfragen anonymisiert. Das führt einerseits dazu dass ich keine lustigen Statistiken (die besten Suchanfragen) mehr erstellen kann, andererseits dazu dass ich kaum noch erfahren kann wonach die Leute genau gesucht haben wenn sie auf meinem Blog landen. Da kaum jemand eine Rückmeldung abgibt, weiß ich also kaum worauf ich mich in Zukunft (inhaltlich) konzentrieren soll. Da auch diesen Beitrag hier nur wenige lesen werden (vielleicht etwas mehr, da vor und nach ihm keine anderen folgen), lohnt es sich wohl auch nicht eine Umfrage zu erstellen – Shit happens.

dekoborder_advanced5000

Schauen wir also, wie sich die Dinge entwickeln… momentan ist meine Lust, an jenem großen Projekt namens Oliverdsw weiterzuarbeiten, jedenfalls gedämpft.

Advertisements

4 Gedanken zu “Oliverdsw.WordPress On HIATUS | Große Statistik, Rants Und Mehr (Lebenszeichen September 2014)

  1. Nichts zu danken. 🙂 Wenn mich Beiträge ansprechen, dann schreibe ich auch was dazu…kann hin und wieder Phasen geben, wo ich selten vorbeischau, aber meist hole ich vieles noch nach was es zu kommentieren gibt. Lass dich also nicht in deiner Blogtätigkeit einschränken, es wird immer wieder Leute geben, die hier mal reinschaun, lesen, kommentieren etc. Dein Blog ist wohl der einzige den ich überhaupt regelmäßig besuche, von daher, bitte nicht aufhören. 🙂 Vielleicht musst du deine Seite mal irgendwie stärker umwerben, damit Leute hierauf aufmerksam werden, das Internet ist ja voll von Sites. Schade ist es allerdings um die lustigen Statistiken, die habe ich immer mit großem Amusement gelesen.

    PS: Nettes Foto. ^^

    Gefällt mir

  2. Gefällt mir gar nicht :-/

    Ich lese deine Beiträge wirklich sehr gerne und habe durch die Reviews schon den einen oder anderen Geheimtipp gefunden, der sonst an mir vorbei gegangen wäre.

    Aber gut, ich verstehe, wenn die Lust momentan fehlt. Hoffe, du findest diese wieder und die Besucher können sich auf neue informative Reviews etc. freuen!

    Gefällt mir

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s