Bewertung | Erfahrungsbericht: Audible Hörbuchshop

amazon_audible_00
Screenshot der Audible-Webseite, Link

Offizielle Internetpräsenz: www.audible.de
Art des Angebots: Kommerzielle Hörbuch-Downloads
Firma besteht seit: 30. August 2004
Hauptsitz des Unternehmens: USA
Tochterfirma von: Amazon.com Inc.

>Mehr Kopfkino geht nicht… ?

Herzlich willkommen zu einem etwas anderen Erfahrungsbericht, der insofern ungewöhnlich ist als dass man sich auf Oliverdsw.Wordpress eher selten mit den multimedialen Angeboten etwaiger Webseiten auseinandersetzt. Aus einem aktuellen Anlass jedoch möchte ich heute von meinen ersten Erfahrungen mit AUDIBLE berichten, einem Sub-Unternehmen von Amazon. Dieses beschäftigt sich mit dem Verkauf von Hörbüchern aller Art, und bietet mit einer Auswahl aus über 100.000 Titeln ein recht ansehnliches Angebot. Das besondere: man ersteht die angebotenen Titel lediglich virtuell – bekommt also kein Hörbuch auf einem bespielbaren Medium nach Hause geliefert, sondern lädt sich seine entsprechenden Käufe direkt auf seinen PC (oder aber andere Multimedia-Geräte) herunter.

Wie ich zu dem Online-Shop kam, ist dabei recht schnell erzählt. Nach dem für mich überraschenden Sci-Fi-Film ENDER’S GAME (Review) war ich geneigt, mich weiter mit dem Franchise zu beschäftigen – am besten in Form der zugrundeliegenden Bücher. Letztendlich war es dann aber ein spezielles Hörbuch, welches meine Aufmerksamkeit erregte. ‚Speziell‘ ist es, da es sich vielmehr um ein erst kürzlich geschriebenes und aufgenommenes Hörspiel denn um ein traditionelles Hörbuch handelt – und dieses offenbar exklusiv auf AUDIBLE vermarktet wird. Es galt also entweder den Artikel zum regulären Preis zu bestellen, oder aber – und das war bei mir letztendlich der Fall – auf ein bei Amazon angebotenes Testabo bei AUDIBLE zurückzugreifen. Dieses sieht neben einer Test-Laufzeit von einem Monat schließlich auch vor, dass man sich zwecks eines Ersteindrucks ein Hörbuch seiner Wahl gratis und vollkommen unverbindlich herunterladen kann. Da sagt man doch nicht nein, oder ? Zumal die Bedingungen bezüglich der Konditionen und des Kündigungsrechtes mehr als angenehm erscheinen.

Bevor ich nun also zu meinem ersten Eindruck hinsichtlich des Nutzens und der Benutzerfreundlichkeit von AUDIBLE voranschreite, eine kleine (und positive) Vorwegnahme: fair und transparent erscheint das hiesige Probe-Angebot allemal. Es gab keine Probleme, sowohl in das Abo hinein- als auch wieder herauszukommen. Warum es aber überhaupt – und vergleichsweise schnell – wieder dazu gekommen ist, ist eine andere Sache. Denn eigentlich war ich durchaus gewillt, das Abo auch nach der Probezeit fortzusetzen und mir hier und da mal ein kostenpflichtiges Hörbuch zu erstehen. Wenn; ja wenn da nicht folgende Probleme aufgetaucht wären.

Zum einen hatte ich das Gefühl, bei Audible nicht wirklich an die Hand genommen zu werden – was den Einsteig in die hiesigen Hörbuch-Welten entsprechend erschwerte. Das ist nicht unbedingt ein Problem für mich selbst, aber sicher für viele andere die sich eventuell nicht so gut auskennen oder schnell (und intuitiv) zurechtfinden. Die Anmeldung klappte noch problemlos (und ganz unkompliziert mit den Amazon-Einlogdaten), so wie auch der Kauf des ersten Titels – doch danach wurde es schon deutlich schwieriger. Die Seite, auf der man seine Käufe noch einmal einsehen kann und die entsprechenden Dateien zum Download auswählen muss, erscheint meiner Meinung nach recht unübersichtlich – und geizt mit Erklärungen. Schließlich werden hier verschiedene Formate zum Download angeboten – welches man nun am ehesten auswählen sollte, liegt nicht wirklich auf der Hand. Erst ein intensives Durchstöbern der Hilfe-Seiten gab einen Aufschluss über die verschiedenen Qualitäten und den passenden Verwendungsmöglichkeiten – etwa, ob man das Ganze auf dem PC oder doch lieber auf einem mobilen Gerät hören möchte.

So weit, so gut – natürlich habe ich die bestmögliche Qualität ausgewählt; alles andere wäre auf einem PC mit entsprechendem Equipment wohl nicht wirklich zweckdienlich. Mit dem was sich mir dann offenbarte, hätte ich eigentlich rechnen müssen – doch vorab fanden sich nur wenige Hinweise. Die Rede ist von einem speziellen Audioformat, welches bei AUDIBLE zum Einsatz kommt – den Angaben des Betreibers nach, um einen bestmöglichen Hörgenuss zu ermöglichen. Das mag sein – problematisch ist dabei nur, dass man ein spezielles Programm braucht um seine Hörbücher anzuhören – die Audible Software. Und hier scheinen die Probleme erst so richtig zu beginnen, wie folgende Beobachtungen zeigen.

  1. Bezüglich des Downloads der Software ist man im Zugzwang – anders kann man die Hörbücher nicht auf seinem PC hören.
  2. Das nur von der Audible-Software angenommene Format besitzt so gut wie keine Kompatibilität und lässt sich nicht umwandeln.
  3. Das Abspielen der Hörbücher gestaltet sich als äußerst unkomfortabel.
  4. Ein Brennen des Hörbuchs ist nur mit einem weiteren Fremdprogramm (iTunes) möglich, und das auch nur recht kompliziert.
  5. Die Oberfläche der Software erscheint recht karg und unschön, und scheint aus einer längst vergangenen Zeit zu stammen.
amazon_audible_01
Ein Screenshot der Audible-Software sowie der Fenster des Download-Managers in der Mitte.

Nun kann ich mir kein Urteil erlauben, wie es sich mit etwaigen portablen AUDIBLE-Versionen (und generell dem Hören auf portablen Geräten) verhält, da ich vorhatte meine Hörbücher ausschließlich auf dem PC zu verköstigen. Diesbezüglich kann ich nur ein Fazit ziehen: momentan ist das Angebot von AUDIBLE eher nichts für mich. Dennoch werde ich warten und es eventuell zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal versuchen – sofern sich zumindest ein oder zwei Dinge ändern. Entweder, die Dateien werden kompatibler gemacht – sodass ein freies Abspielen in einem beliebigen Media-Player möglich ist – oder aber die AUDIBLE-Software wird den technisch-gestalterischen Maßstäben der heutigen Zeit angepasst, sodass ein problemloses und komfortables Hören (und im Besten Fall sogar Brennen) möglich ist.

Positiv: Modernes Konzept, große Titelauswahl, im Abo-Bezug moderate Preisgestaltung.

Negativ: Hörbücher sind ohne zusätzliches Programm nicht verwendbar, fehlende Kompatibilität, unkomfortables Hören durch die altbackend wirkende Audible-Software.

Zukunftsaussicht / Hoffnung: Durchwachsen, aber nicht hoffnungslos. Es gilt, das Angebot weiter zu beobachten.

Dieser Bericht spiegelt lediglich die Meinung / Erfahrung eines einzelnen Anwenders wieder und ist nicht als allgemeingültig zu verstehen. Auch besteht nicht die Absicht, Audible in irgendeiner Form zu verunglimpfen oder gar zu schädigen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bewertung | Erfahrungsbericht: Audible Hörbuchshop

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s