Spieletest: MIRRORBALL SLOTS (Facebook-App, PC)

mirrorball_slots_start

Facebook und seine zahlreichen Apps.

„Mirrorball Slots is a fantastic selection of story-led video slots with gorgeous graphics and fun & rewarding features“ (Quelle: Mirrorball Slots auf www.facebook.de)

Vorwort: MIRRORBALL SLOTS ist eine optionale, auf Flash basierende Game-App für Facebook, die im Jahre 2011 erstmals online ging. Als virtuelle Slotmaschine mit rein virtuellen Einsätzen zählt sie zum Genre der Online-Spielautomaten, die das Weiterspielen in erster Linie nicht durch zu erwartende (virtuelle) Gewinne attraktiv macht – sondern durch das Spielen an sich, sowie spezielle Belohnungen und Achievements.

Spielablauf: MIRRORBALL SLOTS bietet dem Spieler zur Zeit 11 Räume, die sich vor allem hinsichtlich ihrer gestalterischen Natur unterscheiden. Das Spielprinzip bleibt dabei grundsätzlich gleich – der Spieler wählt einen bestimmten Einsatz pro Dreh (zur Zeit beträgt die Spanne 2,5 – 2500000 Münzen) und kann dabei in den meisten Fällen auch die Anzahl der gespielten Linien (bis maximal 25) festlegen. Und so geht das muntere Drücken (Leertaste) respektive Klicken (per Maus) los – wobei es angenehm ist, dass es neben dem normalen Spiel auch eine Schnellspiel-Option gibt, die die Abläufe entsprechend beschleunigt. Fast immer mit von der Partie und dabei heiß begehrt sind die optionalen Freispiele, die durch 3 entsprechende Scatter ausgelöst werden; und den Münzvorrat schnell wieder aufstocken können. Können – aber gewiss nicht müssen.

mirrroball_slots_01

Die Entwickler haben sich dabei augenscheinlich Mühe gegeben, das Spielempfinden so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten – was unter anderem durch die verschiedenen Bonus-Features der einzelnen Spiele ermöglicht wird. Eher zum Standardrepertoire gehören die bereits erwähnten Freispiele; die vor allem in den älteren der verfügbaren Räume zum Einsatz kommen. Allerdings verfügen fast alle der Spiele über einen sogenannten alternativen Scatter, der keine Freispiele auslöst – sondern Raum-exklusive Bonusfeatures; die wie folgt aussehen können:

  • Treasure Island: Fässer als WILD, ab 2 Stück Mini-Freispiel mit Kanonenkugeln
  • Goldilocks: spezielle Symbole als WILD und mit Multiplikatoren
  • Rapunzel: Haarsymbole die als WILD fungieren und Re-Spins auslösen können
  • The Magic Mirror: Äpfel als Zusatzscatter, die eine Art Schatzsuche auslösen
  • Beowulf: Willkürlich auftretendes Grendel-Feature, das WILDS gewährt und Re-Spins ermöglicht

Auch in den restlichen Spielen sorgen solche – und ähnliche – Ideen dafür, dass dem allgemein bei Slotmaschinen üblichen Eindruck der Eintönigkeit entgegengewirkt wird; was den Unterhaltungswert entsprechend steigert. Zwei der aktuell 11 Spiele verfügen zudem über keine optionalen Freispiele, sondern sind stattdessen auf höhere Einzelgewinne auslegt: Firestorm und Super Nova. Auch diese beiden haben durch ihre unterschiedlichen Herangehensweisen mögliche Gewinne zu generieren (einmal per 2-Symbol-Scatter, einmal durch scrollende Multiplikatoren) ihren ganz speziellen Reiz. Das steigert die Abwechslung zusätzlich, und führt vor allem in den ersten Spielmomenten dazu, dass man entsprechend herumexperimentiert.

Grafik: Die markanteste Stärke von MIRRORBALL SLOTS findet sich eindeutig im grafischen / gestalterischen Bereich. Selten sah eine virtuelle Slotmaschine so gut und stimmig aus, selten waren die Animationen so detailreich und dennoch flüssig. Das allgemeine Fantasy-Theme mit einigen bekannten Figuren aus Märchen und Erzählungen rundet den positiven Eindruck ab. Doch Vorsicht: auf älteren System kann es aufgrund der vergleichsweise anspruchsvollen Grafik schnell zu Rucklern kommen.

Sound: Auch hinsichtlich des Sounddesigns und der Hintergrundmusik macht das Spiel eine überzeugende Figur. Wirklich nervig klingt hier nichts; stattdessen vermitteln selbst die eher nebensächlichen Geräusche einen hochprofessionellen Eindruck. Ein Highlight ist sicherlich die Musik bei einem Spiel wie 5 Musketeers, die mit klassischen Barock-Klängen zu faszinieren weiß.

mirrroball_slots_border

Fairness: Ein wichtiger Faktor bei Onlinespielen wie diesen ist der Faktor der Fairness. Oftmals handelt es sich dabei jedoch nur um einen gefühlten – da nur wenige tatsächlich enttarnende Einblicke in das Spieldesign und die möglichen Gewinnchancen bekommen. MIRRORBALL SLOTS bewegt sich hier etwa im Mittelfeld – allerdings mit einer leichten Tendenz nach unten. Oftmals hat man das Gefühl, als kämen die Freispiele viel zu selten – und dass sie sich beinahe schon wieder erübrigen (durch zu niedrige Auszahlungen) werden sie überhaupt einmal getriggert. Hohe Gewinne scheinen momentan sehr selten – was einen eher an die ‚echten‘ Spielhallen erinnert, als an eine virtuelle Slotmaschine für Zwischendurch, die eigentlich Spaß machen sollte. Doch sind es eher nicht die Gewinnchancen an sich, die manchmal unfair wirken – sondern die Möglichkeiten für Spieler, ihr Spiel kontinuierlich weiterzuführen ohne Echtgeld zu investieren – dazu gleich mehr.

Registrierung / Kosten: MIRRORBALL SLOTS ist grundsätzlich kostenlos. Allerdings werden – wie es bei Facebook üblich ist – einige persönliche Daten an die App weitergegeben. Ebenfalls üblich ist, dass man auch Echtgeld investieren kann – für Münzen oder einige Extras, die beispielsweise Freispiele garantieren. Hier fallen die Dimensionen indes zwiespältig aus – da der finanzielle Aufwand kaum dem zu erwartenden Effekt entsprechen dürfte. für den Gelegenheitsspieler empfehlen sich stattdessen kostenlose Alternativen, die im folgenden erläutert werden.

Tipps / Komfort: MIRRORBALL SLOTS verfügt über ein integriertes Geschenksystem, welches es den Benutzern möglich macht sich gegenseitig kleinere Beträge von Münzen und die sogenannten ‚Herzen‘ zu schicken. Je mehr Freunde man also über das Spiel hat, desto größer ist der Effekt. Leider ist das System noch immer nicht vollständig ausgereift: es kann zu Fehlern kommen, vor allem hinsichtlich der Anzahl und Häufigkeit der Geschenke. Und: es gibt keine Option, alle Geschenke auf einmal anzunehmen. Das ist vermutlich so gewollt, aber recht ärgerlich – da man sich so durch eine Liste von mehreren Hundert Anfragen arbeiten muss (sofern die Freundesanzahl entsprechend hoch ist). Sollte man nur wenige Freunde haben oder das Geschenksystem nicht benutzen wollen, gibt es noch die Möglichkeit eines täglichen Besuchs der MIRRORBALL SLOTS-Appseite auf Facebook. Dort werden regelmäßig ‚Free Coins‘ angeboten, die eingelöst werden sobald man auf die entsprechenden Links klickt. Vorsicht jedoch beim Sammeln: wartet man zu lange, verfällt der Link. Greift man auch darauf nicht zurück, gibt es noch drei Spiel-interne Möglichkeiten, seinen Coin-Vorrat aufzustocken. Allerdings fallen diese im direkten Vergleich mit der Investition von Echtgeld und dem Freundesystem eher marginal aus – was ein echtes Ärgernis ist.

  • Alle 2 Stunden erhält man (bei Klick auf der Startseite) einen kleineren Betrag von Münzen, der mit dem Level des Nutzers steigt. Das Problem: die Beträge sind selbst bei höheren Levels auffällig niedrig.
  • In den meisten Spielen gibt es eine Art Achievement-System, die Erfolge des Spielers mit Herzen belohnen. Alle 4 Stunden kann man 5 Stück davon verwenden, um sie in 1000 Goldstücke umzuwandeln. Das Problem: 1000 Goldstücke sind nicht viel, mehr als 5 Herzen kann man innerhalb der 4 Stunden nicht setzen. Ausser im…
  • … Minispiel KENO, welches sich jedoch selbst bei mehreren Durchläufen als äußerst geizig erweist, ob man nun 20 oder 200 Herzen hintereinander einsetzt. Niedrige Gewinne von 1000 bis maximal 10000 Münzen sind hier die absolute Regel.

Tricks / Hacks: Natürlich wollen auch die Entwickler von MIRRORBALL SLOTS Geld einnehmen; und das nicht nur um die laufenden kosten zu decken. Gewinne erzielen möchte nahezu jeder App-Entwickler, was ihnen auch niemand verwehren kann. Das ist nur gut und rechtens, solange der Kosten-Nutzen-Faktor ein für den Anwender positiver bleibt. Von daher erübrigt sich auch eine Diskussion über mögliche Hacks, die dementsprechend illegal sind und bei einer Entdeckung zu zusätzlichen Sanktionen führen können. Doch selbst davon abgesehen gibt es bis heute – entgegen der Aussagen einiger dubioser Webseiten – keinen funktionsfähigen Hack, der gleichzeitig auch ein Mindestmaß an Sicherheit gewährleistet. Vorsicht also, wenn der Hunger nach mehr Münzen groß wird: man sollte sich niemals mit seinen Facebook-Daten irgendwo außerhalb von Facebook einzuloggen, bzw. diese überhaupt irgendjemanden preisgeben. Und sei es, sie in irgendein Tool einzugeben… die Daten können schnell sonstwo landen, nur nicht da, wo man sie haben möchte.

Fazit: MIRROBALL SLOTS ist als reine Game-App nicht mehr oder weniger nützlich als andere Mini-Spiele auf Facebook oder anderswo. Hier kommt es ganz auf persönliche Vorlieben an. Ein Spiel wie dieses ist verständlicherweise eher für Zwischendurch geeignet, und wartet daher kaum mit einer nennenswerten Langzeitmotivation auf. Immerhin geben sich die Entwickler Mühe das Spiel immer weiter aufzupeppen, neue Räume zu implementieren, Vorschläge der Nutzer anzunehmen; und hie und da für besondere Sammelaktionen (so genannte Challenges) zu sorgen, ohne die der allgemeine Münzvorrat noch schneller am Boden wäre. Für alle Slotmaschinen-Fanatiker eine Empfehlung, die allerdings – wie sollte es ander sein – mit einem leichten Frustpotential einhergehen kann.


70button

„Nett aufgemachte Casino-App.“

Ein Gedanke zu “Spieletest: MIRRORBALL SLOTS (Facebook-App, PC)

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.