Metal-CD-Review: WISDOM – Marching For Liberty (2013)

wisdom_marchingforliberty_500

Alben-Titel: Marching For Liberty
Künstler / Band: Wisdom (mehr)
Land: Ungarn
Stil / Genre: Power Metal
Label: Napalm Records

Alben-Lineup:

Gábor Kovács – Guitars
Balázs Ágota – Drums
Gábor Nagy – Vocals
Máté Bodor – Guitars
Máté Molnár – Bass

Track-Liste:

01. World Of The Free
02. Dust Of The Sun
03. War Of Angels
04. Failure Of Nature
05. The Martyr
06. God Rest Your Soul
07. Take Me To Neverland
08. Wake Up My Life
09. My Fairytale
10. Have No Fear
11. Live Like A Beast
12. Marching For Liberty

Aufgerafft zum großen Marsch für die Freiheit.

WISDOM ist eine schon seit geraumer Zeit aktive Power Metal-Band aus ungarischen Gefilden. Schon von 2004 bis 2007 veröffentlichte man zwei EP’s und ein Studioalbum (WORDS OF WISDOM) – 3 Werke, die jedoch eher unbekannt sind; und so gesehen aus der Anfangszeit der 2001 gegründeten Band stammen. Erst mit dem 2011’er Album JUDAS (Review) stießen die immer erfolgreicheren Ungarn erstmals richtig auf Gehör – spätestens aber, als das Album ein gutes Jahr später noch einmal unter Noise Art Records veröffentlicht wurde; um eine noch größere Interessentenschicht zu erreichen. Nun, um im Jahre 2013, ist der Erfolg von WISDOM ungebrochen. Mit Napalm Records konnte man sich eines der wohl bekanntesten Labels als Partner sichern – zahlreiche Pressestellen erhielten bereits eine Kopie von MARCHING FOR LIBERTY, und sorgten so dafür dass das Album in aller Munde ist. Aber: lohnt sich das Album wirklich so sehr wie sein Vorgänger ?

Mit WISDOM’s MARCHING FOR LIBERTY ist es ein wenig wie mit POWERWOLF’s PREACHERS OF THE NIGHT – nach den jeweils letzten Releases dachte man, dass einfach keine Steigerung mehr möglich sei; das jeweilige Bandkonzept nicht mehr und vor allem noch frisches Material hergeben würde. Doch dann das: nach POWERWOLF schaffen es nun auch WISDOM, ihr gut funktionierendes Konzept mit einer zusätzlichen, gehörigen Portion Spielfreude zu garnieren und die Metal-Hörerschaft somit noch ein weiteres mal zu begeistern. Auch, oder gerade weil die Kompositionen im großen und Ganzen eher simpel bleiben, der Ohrwurm-Charakter klar im Vordergrund steht. Ein weiteres Mal von vielen noch kommenden ? Das bleibt abzuwarten. Momentan ist es jedenfalls angenehm zu sehen, dass man sich im Hause WISDOM nicht verbiegt, sondern das zelebriert was man liebt und zudem noch gut kann – einen zünftigen, melodischen Power Metal zu kreieren. Doch ganz so einfach ist es bei WISDOM dann doch nicht – schließlich scheinen sich die Ungarn etwaige unterschwellige Kritik am letzten Album zu Herzen genommen zu haben. Sie haben sich musikalisch weiterentwickelt, gehen nun weitaus variabler ans Werk – und klingen dennoch ganz typisch und ureigenen nach WISDOM.

Das heißt, dass die typischen, seit jeher zum Besten gegebenen Ohrwurm-Hymmen weiterhin vertreten sind (das beginnt bereits mit dem flotten Opener DUST OF THE SUN) – im Gegenzug nun aber auch deutlich abwechslungsreichere, schwerere Nummern zum sonst kreuzfidelen Repertoire hinzukommen. Bereits die Nummern 3 und 4, WAR OF ANGELS und FAILURE OF NATURE, lassen darauf schließen. Hier klingen WISDOM vergleichsweise hart, für Bandverhältnisse – was sich besonders am eher trashigen, brachial-bassigen Riffing festmachen lässt. Hinzu kommen interessante Breaks und ein kräftiger Chorgesang – der mal aus raubeinigen Männerchören, mal aus dem typisch erhabenen WISDOM-Chor besteht. Das Ganze bleibt dabei aber noch immer gut verträglich, will heißen: der eher beflügelnden, energetischen Wirkung des Genres an sich treu. Tolle Melodien, satte Chorgesänge und reichlich Doublebass-Attacken zeichnen den Sound von WISDOM auch im Jahre 2013 aus – das Ganze klingt nun sogar so gut, dass man MARCHING FOR LIBERTY getrost als Referenzwerk der Ungarn bezeichnen könnte. Auch, da ein weiterer markanter Faktor im Bereich des Leadgesangs auszumachen ist. Dieser stellt eine willkommene Abwechslung zur Konkurrenz dar, wirkt über alle Maßen stil- und treffsicher; und besitzt letztendlich auch einen hohen Wiedererkennungswert. Interessant: Fabio Lione (RHAPSODY OF FIRE) hat einen kurzen Gastauftritt im Titeltrack MARCHING FOR LIBERTY, welche das Album hymnisch wie nie abschließt.

Fazit: MARCHING FOR LIBERTY ist vor allem eines geworden – ein Sammelsurium wahrhaftiger Power Metal-Hymnen, die sowohl eine wuchtige Schlagkraft besitzen (mal durch eine gesteigerte Härte, mal schlicht durch das hohe Tempo) als auch eine gewisse musikalische Raffinesse nicht vermissen lassen. Sicher, WISDOM klingen im direkten Genre-Vergleich noch immer relativ simpel und auf-Teufel-komm-raus eingängig – doch hat man insbesondere mit dem starken Leadgesangspart und den markanten Chorelementen zwei übermäßig starke Faktoren in der großen, kunterbunten Melodic Metal-Zutatenschüssel. Aber auch ohne allzu viel Pomp, das heißt in ihrer eigentlichen Essenz; klingen WISDOM mehr als nur erträglich. Eine Ballade wie WAKE UP MY LIFE, dessen Instrumentierung nur aus einer Akustikgitarre besteht; zeigt dies sehr deutlich (und angenehm emotional) auf – auch wenn das Album niemals die (auch inhaltliche) Intensität erreicht, die es hätte erreichen können. Auch schlägt es bei weitem nicht so gut und überraschend ein wie der Vorgänger – der einfach noch eine Spur wirkungsvoller war. Schlussendlich: MARCHING FOR LIBERTY ist ein rundum gutes Album welches für Kurzweil sorgt, einen gehörigen Spaß macht und in technischer Hinsicht keine Wünsche offen lässt.

Anspieltipps: DUST OF THE SUN, WAR OF ANGELS, LIVE LIKE A BEAST, MARCHING FOR LIBERTY

Vergleichsbands: HAMMERFALL | EDGUY (frühere) | AVANTASIA

80oo10

„Simpler, aber eindringlich-hymnischer Power Metal der kurzlebigen Sorte“

Advertisements

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s