Produkt-Review | Rezension | Testbericht: „Rhino’s Energy Drink“

rhinos_energydrink

Produkt-Bezeichnung: Rhino’s Energy Drink
Hersteller / Vertrieb: Rhino’s Energy GmbH, 80538 München
Hersteller-Webseite: http://www.rhinos-energy.com
Produktart: Energy-Drink
Inhalt / Dosierung: 1 Dose à 0,250 Liter
Inhaltsstoffe: Wasser, Zucker, Dextrose, Säurungsmittel: Citronensäure E330, Kohlensäure, Säureregulator: Natriumcitrat E331, Taurin (0,38%), Glukose-Fruktose-Sirup, Aroma: Koffein, Aromen, Glucuronolacton, Inositol, Farbstoff Ammoniak-Zuckerkulör E150c, Nicotinsäureamid, Panthothenat, Vitamin B6, Vitamin B12.

Vorwort: Wer ist ihr bisher noch nicht über den Weg gelaufen, der typischen Rhino’s-Energy-Dose mit dem prägnanten Nashorn auf der Frontseite ? Tatsächlich ist es vor allem jene heute vorliegende Classic-Geschmacksvariante, die man hierzulande in den Läden bekommt – obwohl man Sorten-technisch längst mit 3 weiteren Varianten (Redberry, Blueberry, Cherry Acai) nachgelegt hat. Vielleicht finden auch diese in Zukunft breitere Absetzungsmöglichkeiten, lassen wir uns überraschen.

Design / Verpackung / Handhabung: Die Dose des Rhino’s Energydrinks besticht vor allem durch einen enorm hohen Wiedererkennungswert – und der damit einhergehenden Einzigartigkeit. Allein das Nashorn als markantes, sinnbildliches Symbol für eine potentielle Kraftentwicklung erscheint gut gewählt – auch wenn die Idee, ein Tier für die Wirkung eines Energy-Präparats zu verwenden, alles andere als neu ist (Stichwort Red Bull). Ebenfalls markant ist die farbliche Gestaltung: grundsätzlich ist die Dose in einem matten Silber gehalten, zwei Duneklgrüne Balken dienen jedoch als Abgrenzung, und spendieren so gerade der Vorderseite einen leicht erhabenen Touch. Eine sehr gut lesbare (da nicht zu kleine) Schrift, und die Reduzierungen sonstiger Textinhalte auf das Nötigste tragen ebenfalls zum insgesamt guten optischen Eindruck bei. Die Dose wirkt edel – nur die Haptik dürfte nicht jedem Gefallen, handelt es sich hierbei doch um keine der typischen, glatten Beschichtungen. Vielmehr fühlt sich die Dose, nun; pelzig an – man kennt dies auch von Konkurrenzprodukten, wie der Schwarzen Dose 28.

Aroma / Geschmack: Das A und O eines jeden Energy-Präparates ist, wie sollte es anders sein; sein Aroma und sein Geschmack. Geruchstechnisch allein sind in diesem Falle noch keine Besonderheiten festzustellen – der Rhino’s Energy-Drink riecht so, wie man sich einen typisch-süffigen Energydrink vorstellt. Sehr süß, recht künstlich; und wie immer mit einer Prise des undefinierbaren Etwas – ohne dabei eine eigene, unverkennbare Note zu entfalten. Auch geschmackstechnisch sieht es dann ähnlich aus – obwohl hier bereits deutlichere Eigenheiten zum Tragen kommen. So schafft der Rhino’s Energy-Drink eine Gratwanderung zwischen dem Eindruck eines typischen Energydrinks, und dem einer gewissen Eigenständigkeit; die sich jedoch nur schwer in Worte fassen lässt. Und tatsächlich, auch die Inhaltsangaben bestätigen diesen Eindruck: als einer der wenigen Energy-Präparate ist dem Rhino’s Energy-Drink Dextrose zugesetzt, während sich Taurin- und Koffeingehalt auf dem sonst üblichen Niveau bewegen. In jedem Fall bleibt ein süß-klebriges Vergnügen, dass sich auf einen mittlerweile etablierten Markennamen stützt, und zumindest in Sachen Firmenpolitik und -Haltung gegen die noch größeren Konkurrent sympathisch wirkt. Die Nährwert-Tabelle:

Daten 100ml enthalten
Brennwert kJ/kcal 207/48,7
Eiweiß <0,4g
Kohlenhydrate 11,3g
davon Zucker 11,3g
Fett <0,1g
davon gesättigte Fettsäuren <0,1g
Ballaststoffe <0,1g
Natrium <0,1g
Nicotinsäureamid 7,92mg
Pantothensäure 1,98mg
Vitamin B6 2mg
Vitamin B12 2µg

Preis / Leistung: Sicher, der Rhino’s Energy-Drink ist ein vergleichsweise hochwertiger, und ein entsprechendes Marken-Produkt. Etwas schade ist nur, dass er nicht gerade günstig ist – und somit kein Energy-Produkt für jeden Tag sein kann. Was Energy-Drinks ohnehin nicht sein sollten, aber: knapp einen Euro für eine 0,25Liter-Dose hinzulegen, das kratzt schon hart an der Grenze des Vertretbaren (und Nachvollziehbaren). Zumal man das Gefühl hat, lediglich für den Markennamen und eventuell die einzigartige Dose zu bezahlen – nicht aber für den Inhalt, der in Sachen Einzigartigkeit einfach nicht mithalten kann. Sicher kann dieser Faktor noch von einem gewissen Konkurrenz-Kandidaten (Red Bull) getoppt werden – doch dazu an anderer Stelle mehr.

Fazit: Lieber zum Nashorn greifen, als zum Stier ? Sicher eine gute und sinnige Alternative, die man so nur unterstreichen kann. Noch spannender wird es, wenn erst einmal die anderen Sorten den Markt erobern, und sich entsprechend in den Einzelhandelsketten verbreiten – dann stiege der Konkurrenz-Faktor noch einmal deutlich. So bleibt der Rhino’s Energy-Drink vorerst, was er ist – ein guter Energydrink mit einem hohen äußerlichen, aber doch weitaus geringerem ‚inneren‘ Wiedererkennungswert.


65button

Advertisements

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s