Produkt-Review | Rezension | Testbericht: „NRGY Regular Energy Drink“

regular_nrgy

Produkt-Bezeichnung: Regular NRGY Energy Drink
Hersteller / Vertrieb: iLP GmbH
Hersteller-Webseite: http://www.tedi-discount.com
Produktart: Energy-Drink
Inhalt / Dosierung: 1 Dose à 0,250 Liter
Inhaltsstoffe: Molkeerzeugnis (51%), Wasser, Zucker, Säurungsmittel: Citronensäure, Kohlensäure, Säureregulator: Tri-Natriumcitrat, Taurin (0,38%), Aroma, Koffein, Glucuronolacton, Inosit, Farbstoff E150c, Vitaminmischung: Niacin, Pantothensäure, Vitamin B6 und Vitamin B12.

Vorwort: Der Regular NRGY Energy Drink ist die unscheinbare Standard-Variante jener Low-Budget-Energypräparate, die man bei einem Besuch der Discount-Kette TEDI erstehen kann. Der Preis für eine Dose beläuft sich auf verlockend günstige 50 Cent, wobei aufgrund des 51%-tigen Molkegehaltes kein Dosenpfand erhoben wird, oder erhoben werden muss. Solange diese Gesetzeslücke existiert, werden derlei Maßnahmen auch weiterhin umgesetzt werden – gerade, da es sich für einen Markt wie TEDI schwierig gestalten sollte, die Dosen tatsächlich auch zurückzunehmen.

Design / Verpackung / Handhabung: Wie bei vielen anderen der bei TEDI erhältlichen Energy-Drinks ist die gesamte Aufmachung des vorliegenden Regular NRGY-Drinks recht schlicht gehalten. Ein großer, schwarzer Schriftzug mit dem Markennamen und der Produktbezeichnung ziert die Front, von weiteren, potentiell unnötigen Spielerien sieht man komplett ab. Doch im Gegensatz zu den anderen Geschmacksvarianten hat diese Dose einen Vorteil: sie besticht durch den frischen farblichen Eindruck, der aus der Kombination des tiefen Blau-Tons sowie dem silbernen Hintergrund und den schwarzen Akzenten entsteht. So wirkt die reguläre, typische Energy-Variante schlicht, aber eben doch ein stückweit edel – beste Voraussetzungen also, um auch inhaltlich (das heisst, geschmacklich) zu punkten. Tatsächlich weist die Dose des Regular NRGY-Drinks noch eine kleine Besonderheit auf – die Haptik der Dose könnte je nach Gusto etwas unangenehm ausfallen. Schließlich bedient man sich hier desselben Materials und Verfahrens wie beispielsweise auch der Schwarzen Dose 28 oder dem Rhino’s Energy-Drink. Das heisst in jedem Fall, dass man es tunlichst vermeiden sollte zwei Dosen aneinanderzureiben – es sei denn, man ist (nervlich) auch gegen Merkwürdigkeiten wie das berühmte Tafel-Kratzen gefeit.

Aroma / Geschmack: Überraschenderweise fällt der Regular NRGY-Drink beim Aroma- und Geschmackstest nicht durch – wie es die Einkaufsstätte, der Hersteller sowie Aufmachung und Preis vielleicht hätten vermuten lassen. Vielmehr handelt es sich um einen grundsoliden, allerdings auch vollkommen unspektakulären Energydrink – einen typischen, wenn man so will. Somit kommt die Bezeichnung Regular nicht von ungefähr – und man erhält zumndest schon einmal das, was drauf steht. Das im Herstellungsprozess Molke verwendet wurde, fällt geschmacklich nicht ins Gewicht – der markant-süßliche Energygeschmack (samt leicht bitterem Nachgeschmack) bleibt erhalten, ebenso wie die typische Balance aus einem erfrischenden und einem viel zu künstlichen Geschmackseindruck. Auch die Tabelle der Nährwertangaben zeigt keine weiteren Auffälligkeiten:

Daten 100ml enthalten
Brennwert kJ/kcal 203/48
Eiweiß <0,1g
Kohlenhydrate 11,1g
davon Zucker 11,0g
Fett 0g
davon gesättigte Fettsäuren 0g
Ballaststoffe 0g
Natrium 0,094g
Niacin 7,92mg
Pantothensäure 1,98mg
Vitamin B6 2mg
Vitamin B12 2µg

Preis / Leistung: In Anbetracht des enorm günstigen Preises von gerade einmal einem halben Euro ist der Regular NRGY-Drink durchaus als Preis-Leistungs-technischer Geheimtipp zu betrachten. Bleibt die Frage, wann man denn tatsächlich einmal die Gelegenheit hat einen dieser Drinks abzugreifen – denn zu einem Discounter wie TEDI kommt man eben nicht alle Tage.

Fazit: Der Regular NRGY-Drink ist gut – aber nicht so gut, als dass er allein einen Besuch bei TEDI rechtfertigen würde. Und so bleiben ihm doch jene Sorten vorzuziehen, zu denen man einen leichteren Zugang hat (beispielsweise beim alltäglichen Einkauf). Wenn es denn aber zu einem Kauf kommt, wird man es nicht bereuen. Ob man sich in Anbetracht der Nicht-Erhebung des Dosenpfands indes freuen (und in alten Zeiten schwelgen) sollte, oder doch eher moralische Bedenken zulässt, das muss ein jeder für sich selbst ausmachen.


65button

Advertisements

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s