EVANGELION 3.0 Knackt Zuschauerrekorde – Das Phänomen EVANGELION

Der EVA-Boom in Japan nimmt legendäre Ausmaße an.

Was könnte schöner sein, als früher oder später die Gelegenheit zu bekommen, sich jene multimediale Werke zu Gemüte zu führen, auf die man seit langer Zeit erpicht ist ? Wenn die lange Geduld hinsichtlich eines bestimmten Veröffentlichungstermins nach endlos erscheinenden Wochen, Monaten und sogar Jahren endlich belohnt wird ? Eigentlich nur eines: das Wissen um die Tatsache, dass es nicht nur einem selbst so ergeht; die abstrakte Form der Erlösung kein Individualfall, sondern vielmehr ein soziales Phänomen ist.

Was in Deutschland und Europa noch unvorstellbar ist, ist in Japan längst Realität: ein Franchise hat eine derart tiefe Verwurzelung sowohl in den Medien, dem Kulturgut als auch der Gesellschaft erreicht, dass man zweifelsohne von einem historischen Ereignis sprechen kann. Auch, wenn diesem keine exakte Datierung zugrundeliegt, zugrundeliegen kann – schließlich begann alles mit einer abstrakten Idee, die erst im weiteren Verlauf der Jahre und Jahrzehnte gediehen konnte. Die Rede ist von NEON GENESIS EVANGELION – und seinem Schöpfer Hideaki Anno.

Sicher hätte niemand – und damit nicht einmal der Schöpfer selbst – voraussehen können, dass es mit der Ausstrahlung der nunmehr legendären TV-Serie aus dem Jahre 1995 noch lange nicht vorbei sein würde mit der Faszination EVA. Sicher gibt es Werke, die noch einige Jahre nachhallen, und sich bestenfalls einen gewissen Kultstatus sichern. Früchte einer solchen Anerkennung seitens der Zuschauer können sich vor allem in Manga-Umsetzungen, Neuverfilmungen und ähnlichen Serien finden – oder zumindest im Dasein als inspirative Grundlage für neue Anime-Werke.

Doch im Falle von NEON GENESIS EVANGELION war auch hier seit jeher alles ein klein wenig anders – oder auch überdimensionierter. Schon mit der Ausstrahlung der Original-Serie begann sich eine internationale Fan-Community zu bilden, die einen nicht unerheblichen Teil dazu betrug dass man das Ende der Serie noch einmal aufgriff – und letztendlich in einem neuen Film, THE END OF EVANGELION, alternativ inszenierte. Spätestens ab diesem Zeitpunkt, und mit dem regelmäßigen Release der Mangas war es sozusagen um EVANGELION geschehen – die Anzahl der Fans wuchs stetig weiter, das Internet sprudelte vor Berichterstattung, Interpretationsversuchen und Diskussionen. Was dann folgte, mündet sogleich in der heutigen Präsenz des Franchises in Japan: die Ankündigung, dass Hideaki Anno eine neue Filmreihe kreieren würde, ging recht schnell mit dem Verkauf von Merchandise-Produkten, der Errichtung ganzer EVA-Stores mit exklusiven Artikeln, zahlreiche Sponsoring-Verträgen in alle möglichen Branchen (Motorsport, Lebensmittel, Pflegeprodukte) einher. Nach EVANGELION 1.0 und 2.0 folgte kürzlich und endlich der dritte Teil der Reihe – uns sprengte alle bisherigen Besucherrekorde.

Unglaubliche 770.000 Besucher sahen den Film am Samstag, den 17.11 und Sonntag, den 18.11.2012. Das entspricht einem Einspielergebnis von knapp 14 Millionen Dollar – und somit einer ungebrochenen, wenn nicht gar noch immer wachsenden Begeisterung der Fans. Glückwunsch, Hideaki Anno ! Es bleibt noch etwas Zeit, bis auch wir ein wenig (in diesem Fall gern ausgegebenes, sinnvoll investiertes) Geld gegen ein Exemplar dieses voraussichtlich alle Rahmen sprengenden, zeitlos-epischen Meisterwerkes eintauschen können – aber Geduld ist ja bekanntlich eine Tugend.

Advertisements

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s