KERION – Fireblast (Official Video)

Es war schon einige Zeit angekündigt, jetzt ist es schon seit gut einer Woche erhältlich: KERION’s neues Album CLOUDRIDERS PART I – ROAD TO SKYCITY, dessen Titel auf den Beginn einer mehrteiligen Alben-Sage schließen lässt. Für besonderes Aufsehen konnte die Band dabei bereits im Vorfeld sorgen; und zwar mit dem auf das Thema abgestimmten Artwork, sowie einem im selben Stil gehaltenen Alben-Trailer. Dieses wurde von einem gewissen Genzo illustriert, der auch bei WORLD OF WARCRAFT mitgewirkt hat – die unverkennbaren Parallelen kommen also nicht von ungefähr. Nun also ist es an der Zeit, sich das Album zu beschaffen – sofern man ein Freund zünftigen Symphonic Power Metals ist – und sich die hier präsentierten 13 Titel zu Gemüte zu führen. Eine Rezension wird sicherlich auch auf Oliverdsw.Wordpress noch folgen; kommt Zeit kommt Rat. bis dahin kann man sich unter anderem auch mit dem ersten offiziellen Musikvideo des Albums begnügen. Leider nicht vergnügen – denn hier liefern KERION wahrlich kein Meisterstück ab. Eher ein absolut austauschbares, langweiliges Studiovideo – die Performance der beiden verdammt stimmkräftigen jungen Damen rettet manches, aber eben nicht alles. Grundsätzlich wäre ein solches Video nichts ungewöhnliches, sind derlei Aufnahmen längst (langwieriger) Standard im Genre – doch gerade bei einem hochkarätigen, pompös angekündigten Fantasy-Projekt wie diesem wäre ein wenig mehr Fantasie sicher nicht verkehrt gewesen. Der Bombast-Sound will einfach nicht zum sterilen Studio- bzw. Wohnzimmerlook passen… Augen zu, Ohren auf !

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s