Blanke Zahlen Teil # 2 – Ein Lauer Herbstwind Oder Ein Orkan ?

Pssst… geheime Akteneinsicht möglich !

Herzlich willkommen zum zweiten Teil meines fidelen Einblicks in den Finanzstatus einer wie immer fiktiven, aber doch repräsentativen Beispielperson; welche sich wie so viele andere durch die Wirren des Alltags zu schlagen hat. Tatsächlich gibt es seit dem letztaktuellen Beitrag einige Veränderungen zu verzeichnen – mal zum guten, mal zum schlechten respektive unausweichlichem. Für all jene, die nun wieder wissen möchten, wie sich die finanzielle und teilweise auch berufliche Lage dieser Person X verändert, bietet sich hier die Möglichkeit eines spekulativen Einblicks; der ja nach Ausgangssituation des jeweiligen Lesers eine unterschiedliche Spannung offenbaren sollte. Beginnen wir mit der Feststellung, dass der aktuelle Arbeitsvertrag besagter Person offiziell noch bis zum 31. Oktober 2012 läuft – was danach geschieht, ist ungewiss. Jedoch bieten sich letztendlich nur zwei Möglichkeiten: entweder, sie wird in der hiesigen Firma (die hier nicht genannt werden soll) per Festvertrag übernommen; oder aber sie begibt sich in die Obhut der ARGE, die folglich Arbeitslosengeld I zahlen würde. Eine weitere Möglichkeit; nämlich die per Fremdfirma in derselben Firma zu arbeiten, erwies sich einstweilen als relativ… fragwürdig. Es bleibt also dabei: 2 Möglichkeiten stehen im Raum, von der die eine als durchaus lebensrettend bezeichnet werden könne – die andere als… dergleichen hatten wir bereits. Anders gesagt: würde die Festeinstellung erfolgen, wäre folgende Aufstellung letztendlich hinfällig. Doch bis zum D-Day ist ja noch etwas Zeit, von daher lohnt es sich durchaus, noch einmal der Erstellung einer Liste zu frönen. Dabei muss immer von einem monatlichen Verdienst von 650 € ausgegangen werden, bei aktuell entsprechender Wohnsituation + entsprechendem ‚Wohlstand‘. Wohlan denn (diesmal geht es sinnig gestaffelt zu):

Zahlbar zum Monatsbeginn (Vereinbarungen, Kleinstschulden, Verpflichtungen)

VGH  —— 23,04 € (Beitragsrückstand + Mahngebühren)

SPK —— 94 € (Zinsen + aktuelle Rate)

TB —— 69,10 € (Ratenrückstand, aktuelle Rate)

MT ——- 120 € (Fahrgeld + Leihgaben)

Verhältnismäßig weniger dringend, ebenfalls zum Monatsbeginn (Laufende Ratenzahlungen)

ARGE —— 20 € Rate (von 395,92 € Schuldensumme, Restlaufzeit 20 Monate)

VGH  —— 6 € (Versicherungsschutz)

SPK —— 50 € Rate (von 750 € offenem Dispokredit, Restlaufzeit 16 Monate)

Moralisch dringend

PD —— ? € (von 550 € Privatdarlehen, unregelmäßige Raten)

Brandheiss (im Vollstreckungsverfahren, weitere Kosten nicht ausgeschlossen)

BKK —— 277,85 € (Zusatzbeitrag ! Sammelsurium)

BKK —— 1061,68 € (Beitragsrückstand + Säumnisse)

Wie immer ist es wunderbar, dass sich ein Blog eben auch für derlei Aufstellungen gut macht – irgendwohin muss der Ballast ja verschwinden. Oder zumindest kurz zwischengelagert werden, ich bitte um Verständnis. Am spannendsten wird in jedem Fall die Sache mit der Krankenversicherung ausfallen; morgen gibt es diesbezüglich weiterführende Telefonate. Im schlimmsten Fall geht die Vollstreckung richtig los, will heißen der Versuch der Lohn- und / oder Kontopfändung steht an (was sich bestimmt nicht unbedingt gut macht, wenn aktuell eine Festeinstellung im Raum steht), im besten Fall… man weiss es nicht. Eine weitere Ratenzahlung soll jedenfalls angeblich nicht mehr möglich sein. Dann doch eher den Gesamtbetrag ? Nun ja… Spenden werden jedenfalls weiterhin gerne angenommen (ob persönlich oder durch den Briefkastenschlitz).

Advertisements

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s