GOLDEN RESURRECTION – Identity In Christ (Official Video)

Bandherkunft: Schweden – Musikalischer Stil: Melodic Neoclassical Power Metal

Des Christentums frohe Botschaft verpackt in melodischen Hymnen…

Man weiss es nicht… irgendwie kann nicht jeder etwas mit der Musik der schwedischen Power Metal-Combo GOLDEN RESURRECTION (unter anderem mit TOMMY JOHANSSON, bekannt durch seine Band REINXEED) anfangen. Und erst recht nicht mit den bisher präsentierten Musikvideos, wobei die offensichtlich christlich-angehauchte Seite der Band den wohl geringsten Störfaktor beschreibt – vielmehr war es die Gesamtpräsentation, die nicht nur äusserst kitschig, sondern stellenweise auch leicht heuchlerisch und aufgesetzt wirkte. So mancher Fan der Band mag nun aufschreien und das Werk der freudigen Power-Metaller verteidigen – doch der absolute Tiefpunkt der Geschichte war zweifelsohne das letztaktuelle, vor Schmalz und merkwürdigen Posen nur so triefende Tribut-Lied PRAY FOR JAPAN. Immerhin, die Intention dahinter war / ist nicht zu verachten.

Aber nun ist es an der Zeit für eine Veränderung – eine Veränderung, die sowohl auf Seiten der Band, als auch in Bezug auf die (potentielle) Fangemeinde stattfindet. Denn: die aktuell frische Single der Band, IDENTITY IN CHRIST; zeugt von ausreichender Allgemeingültigkeit und einer Kraft, die alle Genre-Grenzen zu überschreiten vermag. Ob nun gläubig, christlich oder nicht. Und auch das Musikvideo wirkt, obwohl es noch immer stark an frühere (etwas plump wirkende) Videos der Band erinnert, ein stückweit authentischer und professioneller als alles bisher dagewesene. Endlich kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die Jungs von GOLDEN RESURRECTION wahrlich ‚epische‘ Musik machen – was mehr als treffend ist, in Anbetracht der christlichen Textbezüge und der unübersehbaren Symbolik.

Wohlan denn, auf zu neuen Ufern mit einer Riesenportion Melodie, Spielfreude und textlichem Inhalt. Und erstmals auch wirklich (!) eindrucksvollen Posen. Mehr als effektiv und beeindruckend: die Instrumentalpassage gegen Mitte, sowie die Verausgabung des Leadsängers gegen Ende. Falls es auf Oliverdsw.Wordpress zu einem späteren Zeitpunkt ein ausführliche(re)s Review zum aktuellen Album der Band geben wird (was wahrscheinlich ist), wird an dieser oder anderer Stelle darauf hingewiesen. Wie immer gilt der Aufruf an alle Leser: Bewerten, Kommentieren, Abonnieren !

Advertisements

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s