Oliverdsw’s Bio # 9 | ICH MÖCHTE / MUSS / WERDE HARTZEN

Hiermit beginne ich einen ganz und gar neuen Abschnitt in meiner persönlichen Biografie, von dem ich noch nicht genau weiss ob ich ihn lieben oder hassen werde. Nun, so unangenehm dies für mancherlei Menschen sein mag wenn sie denn einmal in eine entsprechende Situation geraten – in meinem Falle war es eigentlich schon abzusehen dass es irgendwann einmal „an der Zeit“ sein würde für eine staatliche Stütze. Ich will nicht sagen, dass ich kein Problem damit habe; alles weitere wird sich aber erst zeigen. Immerhin habe ich es während all der Zeit meiner (beruflichen) „Orientierungsphasen“ bisher stets geschafft, keinerlei Bezüge vom Staat zu beziehen. Zum einen, weil ich es nicht brauchte, zum anderen; weil mir überhaupt gar keine Unterstützung zugestanden hätte. Doch, lauschen wir hierzu lieber einem Kindermund, der tut nämlich stets Wahrheit kund (solange ich noch offiziell in einer Ganztagesschule arbeite):

Zitat von einem Jungen (9 Jahre), dem ich auf der Arbeit begegnete: Erst Hartz 4 hat das Adjektiv HARTZEN geboren. Ob dies bereits eine Art Prophezeiung gewesen ist oder nicht (an den Zusammenhang erinnere ich mich nicht mehr), er sprach diesen Satz mit einer kindlichen Freude aus, die aus erwachsener Sicht nicht ambivalenter sein könnte in ihrem Eindruck. Unter anderem deshalb fühlte ich mich auch inspiriert, obiges Bild zu erstellen. Ist der jetzt irre geworden… ? Vielleicht. Aber ich habe es mir schon vor langer Zeit zum Markenzeichen gemacht, stets mit einem Lächeln durchs Leben zu gehen. Komme, was wolle. Jedoch, ich möchte nicht weiter voranschreiten ohne ein weiteres (Kinder-)Zitat anzuführen, welches indirekt auch mit meinem (vorzeitigen) Ausscheiden bei meiner derzeitigen Arbeitsstelle zu tun hat. Ich wurde gefragt: Warum machst Du das hier eigentlich ? Hier verdienst Du doch eh nix, geh‘ doch richtig arbeiten. Ich liebe diese ungekünstelten, ehrlichen Aussagen wie sie nun einmal nur von Kindern kommen können.

Zumal mir in dieser Situation erstmals schmerzlich bewusst wurde, dass es früher oder später zu einem Ausscheiden in Bezug auf mein freiwilliges soziales Jahr kommen würde. Denn, betrachten wir die Fakten: das Jahr hätte in meinem Fall als „Start“ in eine Karriere dienen können. Eine Karriere, bei der ich im ersten Jahr fast nichts, und in weiteren 4 Jahren gar nichts verdient hätte. Und danach… ? Ungewiss, aber soweit gilt es hier gar nicht erst, zu denken. Denn ich habe bereits jetzt, und nach nur 4 Monaten ohne richtiges Gehalt arge finanzielle Probleme. Natürlich werden sich diese nicht bessern, wenn ich in den Hartz-4 Bezug hineinrutsche, doch eines ist klar: das soll nicht immer so bleiben, und schon gar nicht für die nächsten 5 Jahre.

Und trotz des Wegfalls des allzu blöden Gefühls, einer Vollzeit-Tätigkeit für exakt 1.70 Euro die Stunde nachzugehen, gesellt sich ein mulmiges hinzu. Denn schließlich hat mir die Arbeit Spaß gemacht, und eine Karriere im sozialen Bereich war mein eigentliches Ziel. Natürlich möchte ich nun nicht behauptet, dass ich der perfekte Arbeitnehmer bin, wie ihn sich jeder wünscht – auch ich habe sicherlich meine Ecken und Kanten (und davon sicherlich nicht zu wenige). Aber: es muss sich dringend etwas ändern in Bezug auf Karriere- und Aufstiegschancen im sozialen Bereich. Vorher braucht auch niemand rufen: mehr Männer in die KITAS und Grundschulen… es wird keiner kommen. Von den anderen, mindestens ebenso schwerwiegenden Problemen (Stichwort Stigmatisierung) gar nicht erst zu sprechen…

Nun denn; ob ich will oder nicht, ich denke, es wird auch für mich an der Zeit sein, das Prinzip des „Hartzens“ näher kennenzulernen. Ich werde von meinen dahingehenden Erlebnissen berichten, unter anderem dafür dient dieser Beitrag hier. Der wird entsprechend fortgesetzt, wenn ich die Zeit (*hüst*) und die Lust dazu habe. Vielleicht wird alles sogar ganz und gar fabelhaft ? Vielleicht finde ich schon vorher eine neue Anstellung, damit die letzten Monate der finanztechnisch nur minusrelevanten Beschäftigungen erst einmal ausgeglichen werden können ? Ich denke, am Donnerstag werde ich mehr wissen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Oliverdsw’s Bio # 9 | ICH MÖCHTE / MUSS / WERDE HARTZEN

Über Kommentare Freut Sich Jeder.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s