Filmkritik: „Krieg Der Welten 2“ (2008)

Originaltitel: War Of The Worlds 2 – The Next Wave
Regie: C. Thomas Howell
Mit: nicht erwähnenswert
Laufzeit: 87 Minuten
Herkunftsland: USA
Genre: Science Fiction / Action

dekoborder_advanced5000

Ja – es gibt ihn wirklich.

Herzlich Willkommen. Heute werden alle potentiell interessierten Cineasten geladen, exklusiv und auf eine noch nie dagewesene Weise von fremden Wesen entführt zu werden. Schließlich fühlt sich die in KRIEG DER WELTEN 2 dargebotene Film-Kost tatsächlich so an wie ein Ausflug in fremde und (sehr, sehr) weit entfernte Welten – mit den Machern des Films als vertrauensvolle Steuermänner. Doch grundsätzlich kann man das Kind auch direkt beim Namen nennen. KRIEG DER WELTEN 2 ist schlicht um ein vielfaches besser als ein schnödes Machwerk wie KRIEG DER WELTEN 1, dass noch dazu mit einem abgehalfterten Tom Cruise daherkommt. Er ist actionreicher, aufwendiger, philosophischer und mitreißender; wie es die Zahl 2 an sich schon impliziert. 2 ist schließlich mehr als 1, und erst 1 plus 1 macht 2. Oder: alle guten Aspekte aus Teil 1 werden nun – und sozusagen – nochmals plus 1 genommen, auf dass ein unglaublich guter zweiter Teil als Summe herauskommt. Wenn man so will und richtig rechnet. Als besonderer Gimmick konnte ein diesbezügliches Insidergespräch aufgezeichnet werden, dass die Ereignisse sowohl während der Drehphase als auch später in den Charaktergesprächen wiedergibt.

Während der vorläufigen Produktionsphase

Regie: Leute, was sollen wir nun als nächstes machen, hat ausnahmsweise mal jemand eine Idee… ?
Azubi 1: Wie wäre es mit einer Realverfilmung von Pacman ? An den Stoff hat sich bisher noch keiner gewagt…
Regie: Immerhin… aber wahrscheinlich käme dies viel zu teuer in der Umsetzung. Unser Budget ist…
Azubi 1: Ach ja, die Finanzen… aber hey, immerhin haben wir ungefähr 15000 Dollar zur Verfügung.
Regie: Eben… dann erzähl doch mal, was Du damit machen würdest, Du Genie !
Azubi 1: Hier, schau mal, die Typen von Blair-Witch haben auch fast nichts ausgegeben…
Regie: Schnee von gestern… wir brauchen etwas neues, aber gleichzeitig wohlbekanntes…
Azubi 1: Hmmmm… wie wäre es mit einem Sequel zu einem Film, der gut beim Publikum angekommen ist ?
Regie: Gut, für die Namensrechte müssen wir dann aber was springen lassen…
Azubi 1: Also ich hab’s ja mit Ausserirdischen und Weltraumzeuchs…
Regie: Vielleicht… moment, ich starre hier die ganze Zeit unsere Poster an, das wäre doch…
Azubi 1: Ja. Chef, ich sage: wir drehen den „Krieg Der Welten, Teil 2“.
Regie: Der erste hat genug Fans… und wir erzählen einfach die Geschichte weiter…
Azubi 2: ja, aber der erste war auch nicht gerade günstig in der Produktion.
Regie: Ich weiss, aber wir legen einfach unseren Fokus auf die Geschichte und die philosophischen Anteile !
Azubi 1: Was… ?
Regie: Egal. Wir bringen den Krieg einfach zu den Ausserirdischen selbst, auf deren Heimatplaneten !
Azubi 1: Genial wie immer Chef, das muss ich zugeben !
Regie: Hehe, ich weiss… an die Arbeit, ihr werdet schließlich gut bezahlt !
(*Mitleidige Blicke werden sich gegenseitig zugeworfen*)

„Meinste jemand sieht, wie schei**e das eigentlich aussieht ?“ – „Nee lass mal, dafür ist es zu verpixelt…“

Gespräch zweier Charaktere im Film, beim Auftauchen des ersten Aliens

Peter: Was ist denn das da für eine merkwürdig-hässliche Erscheinung ? Ich dachte, die Aliens sind besiegt ?
Georg: Komm schon… meinste mächtige Alienrasse lässt sich von sonem Mini-Bakterium flachlegen ?
Peter: Schon gut… schau, das Ding scheint uns tatsächlich angreifen zu wollen… !
Georg: Jetzt endlich raffst du’s. Wir sind hier, um die Dinger zu elm… elemn… KILLEN, Mann !
Peter: Und Du meinst also, diesmal wird es dauerhaft sein ? Ich meine, nicht dass sie wieder zurückkommen ?
Georg: Bist Du lange Leitung, Mann !? Diesmal wir haben echt große Wummen und nochmehr STYLE.
Peter: Aber weniger Geld… oh Gott, wo bin ich hier nur wieder hineingeraten…
Georg: Besser Du packst Mundwerk jetzt ein, holst Wumme raus und machst Viecher fertich !
Peter: Und erst die Schauspieler die uns spielen müssen… für alle Zeiten in den Credits verewigt…
(*Doppelmitleidswürg*)

Verdammt nocheins ! Öhm, hat zufällig jemand das Drehbuch gesehen… ? Irgendjemand ?

Ein verzweifelter Vater mit seinem Sohn, sie verstecken sich vor den Aliens

Vater: Mein Sohn, das ist unser Versteck. Hier sind wir sicher vor den bösen Aliens, die immer Hunger haben.
Sohn: Papi, die wollen uns echt ESSEN ?
Vater: Ich weiss es nicht. Aber lass es mich doch bitte einmal so sagen, es klingt dramatischer.
Sohn: Aber rausgehen können wir trotzdem noch manchmal ?
Vater: Wage es ja nicht, alleine auf die Straße zu gehen. Niemand kann Dich da beschützen !
Sohn: Menno. Dann bleib ich eben hier bei Dir, versprochen.
(Der Vater dreht sich kurz um)
Vater: Ja, da siehst Du es mal wieder… wir alten haben immer Recht, haha. Hast wohl Angst, was ?
(Keine Antwort)
Vater: Ehm, Sohn ? Wo bist Du… ?
(Der Sohn steht mitten auf der Straße, ein haushohes Alien bäumt sich über ihm auf)
Sohn: Hilfäääääääääää… Papi, Du hattest Reeee…
(Der Sohn verschwindet und kommt zur anderen „Beute“ der Aliens in einen Korb voller Menschen)
Vater: Och Bengel… na toll, jetzt darf ich den Rest des Films mit Deiner Rettung verbringen.

Unglaublich: wie konnte DAS jetzt nur passieren… ? Ein übertrieben-genialer Storytwist

Basis: Dann los jetzt, Piloten ! Seien Sie tapfer, und retten Sie die Menscheit ! Wieder einmal…
Pilot 1: Roger, Sir. Bin in 5 Minuten am Checkpoint.
Pilot 2: Natürlich. Gelobt sei Amerika.
(Zeit verstreicht)
Basis: Und Pilot, was sehen Sie ?
Pilot 1: Nichts ! Nur lauter Fliegendreck an der Scheibe !
Basis: Jetzt machen Sie nicht das Reinigungspersonal verantwortlich – wir haben nämlich keins !
Pilot 1: Na toll…
Pilot 2: Kumpel, Du irrst Dich ! Das sind feindliche Alienschiffe !
Pilot 1: Waaaaas ? Wie können die so dicht beieinander fliegen ? Der ganze Himmel ist voll davon !
Pilot 2: Die haben halt ein Konzept. Aber wir auch ! Wir schaffen das !
Basis: Fliegen Sie einfach noch ein bisschen herum, oder gleich mittendurch, dann geht’s schneller…
Pilot 1: Wie, was, wohin denn ?
Pilot 2: Na zum Mars, Du Genie !
Pilot 1: Und wie sollen wir da hinkommen, mit unserer minderwertigen Technologie ?
Pilot 2: Hmm, gute… öhm, schlechte Frage meine ich, sei endlich still !
Basis: Wir sehen, dass sich gerade ein Wurmloch über der Erde aufgebaut hat.
Pilot 2: Unmöglich, soetwas kommt höchstens alle 1.000.000.000 Jahre vor !
Basis: Man nenne es Glück im Unglück ! Wäre dies nicht geschehen, wäre der Film ohnehin zu Ende.
Pilot 1: Und jetzt durch da ! Yehhhhhaaaaaaw… !
(5 Minuten später ist die Menschheit gerettet. Warum, weiss keiner so genau)

Verdammt, wieso hat keiner mein Cockpit saubergemacht… ? Nice CGI-Effects, my friend…

Macher: Ja und, was meint Ihr ?
Cutter: Sieht gut aus, Chef ! Aber die Spieldauer ist etwas kurz, ich meine, 20 Minuten für einen Film…
Macher: Ja dann seht halt zu, wie ihr den Rest füllt. Ich meine, die Grundlage haben wir.
Cutter: Oh Mann, und wir haben nur noch 500 Dollar übrig…
Assistent: Dann nehmen wir halt ein paar Szenen doppelt, merkt bestimmt keiner…
Cutter: Na gut, aber ich bin nicht dafür verantwortlich…
Assistent: Ach, auf einmal einen Rückzieher machen ?
Assisten 2: Genau, wer hat denn ein Kind beauftragt, die CGI-Effekte für uns zu basteln ?
Cutter: Immerhin war das nicht so teuer. Nur 200 Dollar Taschengeld !
Assistent: Na toll. Aber gut sehen sie ja aus, besonders die Weltraumschlachten.
Cutter: Alles klar, verdoppelt… jetzt haben wir schon wieder ein paar Minuten mehr !
Macher: Weiter so, Team.
Assistent 2: Habt ihr eigentlich schon ’ne Grundschule gefunden, die für uns die Kulissen baut ?
Assistent: Yep, ist eine 4te Klasse. Ich habe extra erwähnt, dass sie ihr eigenes Material mitbringen sollen.
Macher: Aus Kostengründen, versteht sich.
Assistent 2: Wie, tonnenschwere Szenenaufbauten, detailgetreue Modelle von Raumgleitern etwa… ?
Assistent: Ne, Pappe und Buntstifte.
Macher: Ja dann… ran an die Innenausstattung der Raumschiffe !
Assistent: Genial, oder ? Und die denken, dass ist ein Landeswettbewerb…

Nach Fertigstellung des Films. Oliverdsw gesellt sich zur Runde

Oliverdsw: Es tut mir Leid, Euch alle enttäuschen zu müssen, aber der Film ist…
Macher: Ein Meisterwerk, nicht wahr ? Ein gelungenes Sequel !
Oliverdsw: Nun, nicht ganz…
Macher: Einen Oscar, zwei sogar ??
Oliverdsw: Nein, aber mindestens eine goldene Himbeere. Vielleicht kann man die ja einschmelzen… In meiner Sprache heisst das: 0.5/10 Punkten für das mieseste aller Sequels, welches ich je gesehen habe. Schlechter geht es einfach nicht !
Macher: Oh, ich glaube uns hat die Realität wieder eingeholt… BOING.
Oliverdsw: Fürwahr. Und jetzt: in die Ecke und eine Runde schämen. Wenn schon die Zuschauer vom Fremdschämen angesichts dieses abgrundtief schlechten Filmes nicht mehr runterkommen…

Kritik: Und ganz im Ernst, einen Film wie diesen als Krieg Der Welten 2 zu bezeichnen, grenzt schon an eine Frechheit. So werden noch ein paar Zuschauer geködert, die auf den Trick reinfallen und sich an den eigentlich recht guten Krieg Der Welten erinnern. Dieser… „Nachfolger“ hat nichts mit dem ersten gemein, es ist ein vollkommen differentes Produktionsteam. Der Film wirkt absolut billig, ganz besonders die lächerlichen Szenenaufbauten (vom Kontrollzentrum bis zum Alien-Innenleben) und die Effekte sind unter aller Kanone. Ein Soundtrack scheint nicht vorhanden, und die Darsteller können nun wirklich gar nichts mehr reissen. Da ändert auch ein überzogen-ernstes Spiel (der Vater des entführten Sohnes) oder ein überzogen-nerviges (der mit den aufgerissenen Augen, was ist da los ?) nichts mehr. Irgendetwas müssen auch die Macher eingeworfen haben, denn das was von der Story übrigbleibt erstreckt sich über lange Durststrecken mit ungefähr 0 (in Worten: null) Inhalt und ganz vielen merkwürdigen Zufällen (Wurmloch ? Na, was ein Glück !). Eigentlich müsste der Film schon wieder einen gewissen Kultstatus erreichen, ob seiner Schlechtheit. Glauben Sie mir, ich habe bisher noch nichts mieseres gesehen. Und Filme gehören quasi zu meinem Leben, das will schon etwas heissen denke ich. Die roteste aller roten Karten für Krieg Der Welten 2 !


05button

„Der vielleicht mieseste Film aller Zeiten.“

5 Gedanken zu “Filmkritik: „Krieg Der Welten 2“ (2008)

  1. lol – „2 ist schließlich mehr als 1, und erst 1 + 1 macht 2.“ – swim redet manchmal auch so, wenn er eine synapsenbeschleunigende intoxication hat.

    vielleicht erlaubte das restbudget nach dem kauf der titelrechte von krieg der welten II + III und titanic II nicht mehr eine allzu aufwändige filmproduktion.

    vielleicht schrie das neue special fx team am lautesten: „wir sind die besten profis!“ vielleicht waren diesmal lehrlinge am werk.

    vielleicht verdeutlicht dieser film erstmals die auswirkung von raubkopien.

    ich könnte mir am liebsten auch wie in der rasenmähermann diese 40 minuten meines gedächtnisses wegmähen lassen.

    Gefällt mir

    1. Dann hast Du das Beste ja verpasst, hehe 🙂

      Ja, wir waren auch am kämpfen… aber letztendlich haben wir es bis zum Schluss durchgehalten. Immerhin muss meine Wertung ja auf einer gewissen Grundlage basieren^^

      Gefällt mir

    1. Aber die 2 Stunden haben sich gelohnt. Ich musste einige Male lachen!!! Ich finde es super wie du immer auf neue Ideen kommst etwas darzustellen, in diesem Fall eine Filmbesprechung über den schlechtesten Film aller Zeiten (bis jetzt), den Ich auch gesehen habe, zu schreiben, aber ohne Inhalt einer typische Filmbesprechen. Sondern mit den „Gesprächen“ zwischen der Filmcrew die wirklich alles aussagen. Vor allem hab ich mich weggehauen, als ich das mit der Kulisse gelesen habe die von einer 4ten Klasse gemacht weden soll 🙂 + 😉 . Doch wenn man sich so den Film anschaut, vorausgesezt jemand schafft es, und dann auch noch bis zum Schluss (so wie wir!), wird jeder ins Grübeln kommen und sich fragen ob doch nicht eine 1.Klasse für den Film zuständig war und mit Pappe und Waxmalstiften rumhantiert hat. Dieses würde jeder den Kinder aber noch durchgehen lassen und verzeihen. Doch den Machern dieses schrecklichen „Films“ oder was auch immer das sein soll, verzeihe ich nicht, denn solch ein Bildbrei und Wortmüll habe ich im Fernseher noch nie gesehen. Das ruden etwas(also DVD, denn einen Film kann ich das nicht bezeichenen) tarnt sich als Sequel, ist jedoch durch und durch sinnlos!!! Dank an die Macher die mir ermöglicht haben, einen der schlechtesten FIlme aller Zeiten zu sehen. Danke. Auf Wiedersehen.

      Gefällt mir

Zögert bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s